Osterglocken

von
15. April 2015, 12:41 Uhr

Mögen Sie Osterglocken? – Die Leserin, die Hein Tüt jetzt am Telefon erreichte, ist eine leidenschaftliche Anhängerin der leuchtenden Frühlingsboten, die in diesen Tagen auch bei uns ihre Pracht entfalten. Weil sie die gelben Blüten so sehr schätzt, pflanzt die Frau ihre Lieblingsblumen nicht nur alle Jahre wieder in dem eigenen Garten, sondern brachte sie im vergangenen Herbst erstmals klammheimlich auch vor ihrem Haus auf dem Mittelstreifen am Holsatenring in den Boden. Warum sollten nicht auch vorbeifahrende Autofahrer den Frühlingsgruß genießen? Um so größer war ihre Enttäuschung, als sie vor ein paar Tagen morgens aus dem Fenster schaute. Erst tags zuvor hatten sich die Blüten richtig entfaltet, schilderte sie Hein. Aber jetzt sei da nur noch Blattgrün. Die Blüten waren nicht, wie zunächst vermutet, einfach abgefressen, sondern fein säuberlich am Stengel abgeschnitten worden. „Wieso mag eigentlich niemand mehr einen schönen Anblick einfach mit anderen Menschen teilen, sondern muss ihn unbedingt für sich allein haben?“, fragt Heins Leserin erbost. Eine Frage, die auch Hein nicht beantworten kann. Den Zorn der Blumen liebenden Gönnerin kann er dagegen gut verstehen.

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen