zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. August 2017 | 03:13 Uhr

Kantplatz : Osterfeuer musste ausfallen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Stürmische Böen machten den Besuchern am Kantplatz am Sonnabendabend einen Strich durch die Rechnung.

Neumünster | Bei durchwachsenem Wetter fand am Sonnabendnachmittag auf dem Kantplatz ein Osterfest mit Flohmarkt des gemeinnützigen Vereins Hilfspunkt statt. Am Nachmittag stand zudem eine Eiersuche für Kinder auf dem Programm. Das geplante Osterfeuer konnte am Abend aufgrund der stürmischen Böen nicht entzündet werden. Stattdessen wurde unter einem kleineren Zelt ein Feuer gemacht, an dem die Besucher Stockbrot grillen konnten.

Auch auf den Flohmarkt hatte sich das schlechte Wetter ausgewirkt. „Es sind nur eine Handvoll Stände da, einige Verkäufer sind auch ganz früh wieder gegangen, weil der Wind zu stark war und alles weggeweht ist“, sagte Pressesprecher Matthias Gerlach.

Claudia Stäker (48) aus Faldera ließ sich von Sturm und Regen nicht abhalten und war auf der Suche nach Wimmelbüchern für ihre Enkelkinder: „Beide mögen die so gerne, bis jetzt habe ich aber noch keine gefunden. Mein Mann hat aber schon ein paar Sachen für sich entdeckt.“

Dorothe Weimann verkaufte gemeinsam mit ihrem Mann und zwei Töchtern gebrauchte Kleidung und Spiele. „Wir sind zum fünften Mal dabei. Dieses Mal haben wir den Kleiderständer lieber festgebunden, aber das geht auch“, sagte sie. Carina Möller (24) besuchte mit ihrem Mann und ihren Söhnen den Flohmarkt. „Wir haben auf Facebook davon erfahren und wollten vorbeischauen. Es gefällt uns gut“, sagte sie.

Auch Mandy Stresing aus Ruthenberg und ihre Familie ließen sich von einem Bummel über den Flohmarkt nicht abhalten: „Das Wetter macht uns nichts aus, wir haben einen Schirm.“

Am Abend unterhielt das Duo „Mr. Ed“ um Ewald Konrad und Dennis Olschewski aus Neumünster das Publikum. „Die Stimmung ist klasse, und zwischendurch scheint ja auch mal die Sonne. Ich war letzte Woche an der Nordsee, dagegen ist das hier ein laues Lüftchen“, sagte Konrad.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen