Neumünster : Orientalisches im Garten

Mit Zimbeln und Klangschalen (von links): Jan-Philipp Behr, Pastorin Simone Bremer, Barbara Intemann-Klingenberg, Sabine und Manfred Scheuermann laden am Sonnabend, 8. September, um 16 Uhr zur szenischen Lesung „Das Hohe Lied Salomos und Geschichten aus 1001 Nacht“ ein.
Mit Zimbeln und Klangschalen (von links): Jan-Philipp Behr, Pastorin Simone Bremer, Barbara Intemann-Klingenberg, Sabine und Manfred Scheuermann laden am Sonnabend, 8. September, um 16 Uhr zur szenischen Lesung „Das Hohe Lied Salomos und Geschichten aus 1001 Nacht“ ein.

Vicelin-Hörspielgruppe lädt am Sonnabend zur szenischen Lesung ein.

shz.de von
06. September 2018, 19:30 Uhr

Neumünster | Zimbeln werden erklingen, der Duft nach Weihrauch versetzt die Zuhörer in den Orient: Zur szenischen Lesung „Das Hohe Lied Salomos und Geschichten aus 1001 Nacht“ lädt die Hörspielgruppe der Vicelinkirchengemeinde am morgigen Sonnabend, 8. September, um 16 Uhr in den Gemeindegarten (Hinter der Kirche) ein.

„Das Hohe Lied Salomos ist eine wunderschöne Liebeserklärung, es gibt bildreiche Sequenzen, Mann und Frau erklären sich ihre Liebe“, sagt Manfred Scheuermann von der Hörspielgruppe. Neben dem „lieblichen“ Dialog zwischen ihm und seiner Frau Sabine moderiert Pastorin Simone Bremer die Lesung. Weitere Lesende sind Barbara Intemann-Klingenberg, Jan-Philipp Behr, Burkhard Weber, Elke Timm und Thomas Speckmann-Bremer. Es ist das dritte Hörspiel an einem besonderen Ort. Zu Salomos Liebeslied kommen Geschichten aus dem Orient – passend dazu gibt es Bauchtanz von Claudia Puck, Köstlichkeiten wie Honig, Datteln, Feigen, und Granatäpfel sowie Snacks aus der „Safety Villa“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen