Angriff in Neumünster : Opfer schilderte vor Gericht die Bluttat an der Gasstraße

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 02. September 2020, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Hier geschah die Bluttat: Die Polizei sperrte den Bereich am Wendehammer an der Gasstraße mit Flatterband ab.
Hier geschah die Bluttat: Die Polizei sperrte den Bereich am Wendehammer an der Gasstraße mit Flatterband ab.

Auch wenn die Wunde gut verheilt ist, leidet das Opfer immer noch unter den psychischen Folgen des Übergriffs.

Neumünster | Am zweiten Verhandlungstag im Prozess um eine blutige Auseinandersetzung an der Gasstraße hatte unter anderem das Opfer das Wort. Seit Ende August muss sich ein Mann (27) wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Kiel verantworten. Der Marokkaner soll am 24. Februar 2020 – offenbar unter Einfluss von Alkohol und Medikamenten – zuerst im DB-Store ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert