zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 23:59 Uhr

Olympias Damen 50 haben es eilig

vom

Tennis: Regionalligist gewinnt auswärts mit 9:0 / Auch THC-Herren 50 siegen souverän / THC-Herren 40 machen in den Doppeln alles klar

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Am jüngsten Spieltag in den Tennis-Regionalligen Nord-Ost und der Nordliga machten die Neumünsteraner Teams reinen Tisch. Sowohl die Herren 50 des THC Neumünster als auch die Damen 50 des MTSV Olympia fuhren in Berlin beim TC 1899 Blau-Weiß Berlin beziehungsweise TC Grün-Weiß Nikolassee klare 9:0-Siege ein. Die Herren 40 des THC Neumünster gewannen in der Nordliga mit 5:4 beim SC Condor Hamburg.

RegionalligaHerren 50: TC 1899 Blau-Weiß Berlin - THC Neumünster 0:9. In einer einseitigen Begegnung gegen die Berliner Gastgeber sicherten die Neumünsteraner sich nicht nur die eingeplanten Tabellenpunkte, sondern auch wichtige Matchpunkte. Da auch der Mitfavorit SV Zehlendorfer Wespen beim Wolfenbütteler THV mit 6:3 siegte, kommt es in zwei Wochen zu Hause gegen die Berliner nun zu einem echten Endspiel. Nach drei Begegnungen liegen die Zehlendorfer Wespen ebenfalls noch ungeschlagen mit 20:7 Matchpunkten nur knapp hinter dem THC (26:1).

Ergebnisse: Obst - French 5:7, 1:6; Focht - Rasmussen 2:6, 3:6; Weinert - Schorer 6:7, 2:6; Müller-Wünsch - Funk 3:6, 4:6; Ziegfeld - Warmbold 1:6, 1:6; Dill - Mühlstädt 2:6, 2:6; Doppel: 0:3.

Weitere Resultate: TC Weiß-Gelb Lichtenrade - Braunschweiger THC 3:6, Wolfenbütteler THV - SV Zehlendorfer Wespen 3:6.

Damen 50: TC Grün-Weiß Nikolassee - MTSV Olympia 0:9. Wie Olympias Mannschaftsführerin Anke Richter bereits angekündigt hatte, reisten die Damen 50 vom Forstweg in Bestbesetzung nach Berlin. Da der Punktspielbetrieb mit insgesamt nur vier Spielen sehr kurz ist, jede Spielerin aber zwei Mal eingesetzt werden muss, um für die Endrunde qualifiziert zu sein, gibt es diese Saison bei den Olympianerinnen keine großen Experimente. Entsprechend deutlich arbeiteten die Gäste ihre Gegnerinnen regelrecht ab. "Eva Zalabska hat für ihr 6:0, 6:0 gegen Kerstin Kauf nur eine halbe Stunde gebraucht", verriet Richter. Obwohl der Sieg beim 6:0 nach den Einzeln feststand, hatten Olympia auch in den Doppeln nichts zu verschenken.

Ergebnisse: Kauf - Zalabska 0:6, 0:6; Kühnast - Schmitt 2:6, 0:6; von Goetze - Preissing 0:6, 1:6; Waltke - Gouveia 0:6, 0:6; Scholz - Hellwegen 2:6, 1:6; Hilgendorf-Schmidt - Richter 3:6, 1:6; Doppel: 0:3.

Weitere Resultate: SV Zehlendorfer Wespen - TC Weiß-Gelb Lichtenrade 7:2.

NordligaHerren 40: SC Condor Hamburg - THC Neumünster 4:5. Nach den Einzeln stand das Spiel noch auf des Messers Schneide. Beide Teams entschieden je drei Partien für sich. In den Doppeln setzte sich dann aber der THC durch. "Das gute Gefühl, dass wir in den Doppeln zwei Matches gewinnen würden, bestätigte sich", erklärte THC-Mannschaftsführer Stefan Meiners. Jetzt heißt es erst einmal, das kommende Spiel beim Braunschweiger THC zu gewinnen, "um den Abstieg zu verhindern", so Meiners. "Der Sieg ist möglich. Erst dann werden wir die Ziele neu stecken", wollte Meiners, dessen Team nach zwei Partien Tabellenerster ist, keine voreiligen Prognosen abgeben.

Ergebnisse: Horn - Capell 1:6, 2:6; Poth - Kammerer 6:4, 6:1; Pawlik - Rieper 6:1, 7:6; Kunst - Meiners 3:6, 6:7; Schuldt - Haucke 6:4, 7:6; Pavicic - Selmer 1:6, 1:6; Doppel: 1:2.

Weitere Resultate: TC Oesede - Braunschweiger THC 7:2, Hildesheimer TC Rot-Weiß - SC Condor Hamburg 5:4, SC Victoria - Hamburger SV 1:8, Oesede - HSV 6:3, Hildesheim - SC Victoria 3:6.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen