Gartenstadt : Olympiade begeistert Schüler

Spiel, Sport und Spaß: Beim Elefantenfußball mussten die Schüler der Klasse 3b von der Gartenstadtschule alles geben, um  das gegnerische Team zu schlagen.
Spiel, Sport und Spaß: Beim Elefantenfußball mussten die Schüler der Klasse 3b von der Gartenstadtschule alles geben, um das gegnerische Team zu schlagen.

Sportunterricht mal ganz anders: Kinder der Gartenstadtschule toben sich im Osterhof-Park aus

von
01. Oktober 2013, 06:30 Uhr

So soll Schule sein: Die Schüler der Gartenstadtschule hatten gestern viel Spaß bei ihrer ersten Sportolympiade. Sie wurde von den auszubildenden Erziehern der Elly-Heuss-Knapp-Schule (EHKS) für sie organisiert. Die Veranstaltung fand als Rahmenprogramm des Jugendtreffs Else-Grotefend-Haus im Osterhof-Park statt.

Bei anspornender Musik galt es für die Kinder der ersten bis vierten Klassen sechs Stationen zu durchlaufen: Sackhüpfen, ein Parcours auf dem Spielplatz, Elefantenfußball, Schminken, ein staffellaufähnliches Wasser-Transport-Spiel und ein Spiel, das den Teamzusammenhalt stärken sollte. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Elefantenfußball. Selbst die erfahrenen Fußballer unter den Kindern mussten sich schnell eingestehen, dass der große, leichte Ball gar nicht so leicht zu kontrollieren war. Es half nur eins: laufen, laufen, laufen.

Das Else-Grotefend-Haus wird seit mehreren Jahren von den Erzieher-Azubis des dritten Lehrjahres der EHKS geleitet. Zusammen mit den Auszubildenden des ersten Lehrjahres organisierten sie die Olympiade. „Wir waren für die Organisation und Kooperation mit der Gartenstadtschule verantwortlich, während das erste Lehrjahr sich um die Spiele kümmerte“, sagte Christoph Erfurt aus dem dritten Lehrjahr.

Der verantwortliche Lehrer der EHKS, Günter Mausolf, lobte die Organisatoren: „Wir machen schon seit einigen Jahren Veranstaltungen mit der Gartenstadtschule, aber dieses Jahr ist es besonders schön, weil die Auszubildenden gerne Eigeninitiative ergreifen und dabei sehr viel Verantwortung übernehmen!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert