zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 02:54 Uhr

Olympia bricht konditionell ein

vom

Neumünsters Frauenfußball-SH-Ligist verliert beim Tabellenzweiten SG Ratekau/Strand 08 nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Ratekau | Die Fußballerinnen des MTSV Olympia haben in der Schleswig-Holstein-Liga erneut verloren. Beim Tabellenzweiten SG Ratekau/Strand 08 unterlagen sie gestern mit 2:3 (2:1) und musste damit die dritte Niederlage hintereinander hinnehmen. Vor dem letzten Saisonspiel belegt Olympia den achten Rang.

"Das waren heute wieder unsere zwei Gesichter", meinte Olympia-Trainer Wolfgang Bammel. Die Schwalestädterinnen spielten eine ganz starke erste Halbzeit, zeigten dabei einige sehr gute Kombinationen und waren vor allem bei Kontersituationen brandgefährlich. Bereits in der achten Minute schob Alice Bußkamp zum 1:0 für die Gäste ein. Kurz darauf erhöhte Liliana Kroschinski sogar auf 2:0 (15.). "Wir haben in der ersten Halbzeit eine Topleistung gezeigt", schwärmte Bammel. Doch durch einen 30-Meter-Schuss kam die Heimelf noch vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer (35.). In der zweiten Hälfte sahen die Besucher dann ein ganz anderes Bild. Die Olympianerinnen ließen nun deutlich nach, da vor allem die Kräfte zunehmend schwanden. Der Tabellenzweite war jetzt klar besser und drängte auf den Ausgleich. Es dauerte jedoch bis zur 81. Minute, ehe SG-Torjägerin Nicole Körner egalisierte und kurz darauf sogar die 3:2-Führung erzielte (85.). Da Sascia Markstein-Kirchner nur kurze Zeit später eine Riesenchance für den MTSV nicht nutzte (88.), blieb es beim knappen Erfolg für Ratekau/Strand. Bammel sagte: "Die Chance zu punkten, war sehr groß. Aber es war zweite Halbzeit klar zu merken, dass uns die Kondition fehlt."

MTSV Olympia Neumünster: Grümmer - Schnoor, Kullick, Lippold, Sell, Tackmann, G. Lewinske, Kroschinski, Claus, Bußkamp, Markstein-Kirchner; eingewechselt: Adomah, Lienhöft.

Nächster Gegner: Rot-Schwarz Kiel (A/Pfingstmontag, 20. Mai, 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen