Neumünster : Ohne Worte dem Sterben ganz nah

Avatar_shz von 17. Oktober 2018, 12:25 Uhr

shz+ Logo
In der dritten Sterbe-Phase gerät Visionella unter den schwarzen Schirm der Depression.
In der dritten Sterbe-Phase gerät Visionella unter den schwarzen Schirm der Depression.

Uraufführung des pantomimischen Theaterstücks „Leben - Begegnungen im Sterben” bewegt die Zuschauer im Volkshaus Tungendorf.

Neumünster | Die Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross beobachtete in ihrer Arbeit mit todkranken Patienten fünf Phasen des Sterbens. Daran angelehnt ist das pantomimische Theaterstück „Leben – Begegnungen im Sterben“ von Trauer- und Sterbebegleiterin Ulrike Göking als Clown Visionella. Bei der Premiere am Dienstag wurde sie von Saxophonistin Christiane Abdel-Salam be...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen