Stadtwette : Nortorf gewinnt gegen den NDR

2000 Singles und 2000 Kulis hingen am Ende im Netz.
Foto:
1 von 2
2000 Singles und 2000 Kulis hingen am Ende im Netz.

8500 Besucher feierten auf der Sommertour bis in die Nacht bei Musik von Marquess und Tin Lizzy den Erfolg.

shz.de von
21. Juli 2015, 17:24 Uhr

Nortorf | Einen Vorhang aus Vinyl haben die Nortorfer am Sonnabend innerhalb von 20 Minuten auf ihrem Marktplatz fabriziert und damit die Stadtwette gegen den Norddeutschen Rundfunk gewonnen. 8500 Besucher feierten die Sommertour des NDR und gewannen die Stadtwette mit Leichtigkeit.

Rund fünf Tage hatte der NDR die Wette bekannt gemacht, die Nortorfer sollten fädeln und wühlen. Aus 2000 Vinyl-Singles und Kugelschreibern musste innerhalb von 20 Minuten ein Vorhang entstehen, der die gesamte Bühne verhüllte. Kein Problem für die Nortorfer! Als das Schleswig-Holstein-Magazin gegen 19.45 Uhr live auf den Marktplatz schaltete, war der Vorhang schon perfekt. In nur elf Minuten hatten die Nortorfer das spektakuläre Meer aus Schallplatten fertig. Und als absoluter Höhepunkt stimmte der 94-jährige Nortorfer Rudolf Scheithauer, der die allererste Platte im Schallplattenwerk in Nortorf gepresst hatte, das Lied an.

Die Folge: Jan Bastick und Vèrena Püschel, die Moderatoren der Sommertour, mussten ran. In Sumoringer-Kostümen tanzten sie zum Song „Don’t Worry“ der Band Madcon – und sorgten so für Lachtränen im Publikum. Zur Hilfe stand ihnen Inke Reinecker von der Jazztanzgruppe in Nortorf. Und auch Bürgermeister Horst Krebs und Wehrführer Thomas Schröder tanzten aus Mitleid mit.

Im Anschluss ging es bis in die Nacht hinein mit Live-Musik von Marquess und der Partyband Tin Lizzy auf dem Marktplatz weiter. Marquess brachte das Latino-Feeling nach Nortorf. Mit Hits wie „El Temperamento“, „Vayamos Companeros“, „La Vida Es Limonada“ und „Bienvenido“ brachte sie den Marktplatz zum Tanzen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen