zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 10:04 Uhr

Wittorf : Nortex darf sein Sortiment erweitern

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Planungs- und Umweltausschuss gab jetzt grünes Licht / Ob die Erweiterung kommt, ist aber noch offen

Neumünster | Der Planungs- und Umweltausschuss hat nach jahrelangem Streit die dritte Änderung und Ergänzung des Bebauungsplanes Nr. 123 am Grünen Weg beschlossen. Nach jahrelangen Diskussionen kann das Modecenter Nortex damit nun sein Sortiment in den Bereichen Schuhe sowie Drogerie und Parfümerie erweitern.

Diskussionen gab es in dem Gremium am Donnerstagabend um das Schuhsortiment. Die SPD stellte den Antrag, die Erweiterung der Verkaufsfläche von 800 auf 1600 Quadratmeter in dem Segment grundsätzlich zu erlauben und nicht nur, wie in der Vorlage beschrieben, um „Unter-, Über- oder Sondergrößen“. „Wo fängt das denn an? Ist Größe 50 bei Herren schon eine Übergröße oder nicht? Uns fehlen klare Definitionen“, begründeten der Ausschuss-Vorsitzende Axel Westphal und Elke Christina
Roeder den Vorstoß. Doch Helga Bühse zeigte sich kompromisslos. „Der gültige Ratsbeschluss sieht das so vor.“ Schließlich lenkten die Sozialdemokraten ein. Bis auf eine redaktionelle Änderung bleibt die Vorgabe bestehen. Beschlossen wurde aus dem SPD-Antrag aber, dass die Verwaltung ein „Monitoring zur konzeptgetreuen Umsetzung erst dann in einem städtebaulichen Vertrag vereinbart, wenn dem Ausschuss ein Monitoringkonzept für Sonderstandorte im Stadtgebiet vorgelegt und dieses gebilligt wird“. Axel Westphal zeigte sich nach der Abstimmung etwas enttäuscht: „Es ist nicht 100 Prozent das, was die SPD wollte. Aber wenn alle zufrieden sind, sind wir es nun auch.“

Nortex-Geschäftsführerin Ingrid Först erklärte, sie sei glücklich, dass nun die Genehmigung vorliege. „Ich danke allen, die uns unterstützt haben.“ Ob eine Erweiterung wie ursprünglich angedacht nun auch wirklich kommt, sei allerdings offen. „In den Jahren hat sich die Situation auch mit dem Designer Outlet Center und dem Internethandel deutlich verändert. Wir werden uns jetzt mit unseren Beratern zusammensetzen und schauen, was wir wirklich umsetzen wollen, um noch mehr Erfolg zu haben“, sagte sie.

Rund sechs Jahre dauerte die politische Auseinandersetzung. Bereits 2011 wurde die bauaufsichtliche Genehmigung für die Vergrößerung des Unternehmens in Wittorf mit dem angrenzenden Lebensmittelmarkt von derzeit etwa 9700 auf gut 14  700 Quadratmeter Verkaufsfläche erteilt. 2014 beschloss die Ratsversammlung im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes, Nortex weitere Entwicklungsspielräume an seinem Sonderstandort einzuräumen. Hierauf aufbauend folgten 2014 und 2015 Beschlüsse zur Änderung des Bebauungsplanes – jeweils begleitet von teils scharfen Diskussionen(der Courier berichtete).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2017 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen