zur Navigation springen

Norovirus: Keine weiteren Fälle in den Erstaufnahmen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In den Flüchtlingsunterkünften in Boostedt und Neumünster sind gestern keine weiteren Fälle von Norovirus-Infektionen aufgetreten. Das versicherte Magdalena Drywa vom Landesamt für Ausländerangelegenheiten gestern auf Courier-Nachfrage. Die verschärften Maßnahmen zur Hygienevorsorge würden aber in beiden Erstaufnahmeeinrichtungen aufrechterhalten sagte die Sprecherin.

In der Gemeinschaftsunterkunft in Boostedt waren am vergangenen Freitag drei Fälle bekannt geworden, in denen sich Asylbewerber mit der hochansteckenden Durchfallerkrankung infiziert hatten. Die Erkrankten waren daraufhin innerhalb der Gemeinschaftsunterkunft isoliert worden, um eine Ausbreitung zu verhindern.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 18:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen