zur Navigation springen

Reservefahrzeug brannte : Nordbahn setzt Busse ein

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bahnreisende müssen sich in den nächsten Wochen auf Behinderungen einstellen.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2014 | 17:27 Uhr

Wegen eines Schadens an ihrem Reservefahrzeug muss die Nordbahn kurzfristig Änderungen auf der Strecke Neumünster – Bad Oldesloe vornehmen. Aus ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug Anfang August in Brand. Ab sofort bis voraussichtlich 10. Oktober werden folgende Fahrten montags bis freitags mit ausschließlich einem Triebwagen durchgeführt: Richtung Bad Oldesloe die Züge 6.37 Uhr und 16.37 Uhr ab Neumünster sowie in der Gegenrichtung die Züge 7.42 Uhr und 17.42 Uhr ab Bad Oldesloe.

Regulär sind zwei aneinander gekoppelte Fahrzeuge und damit mehr Platz vorgesehen. Die so genannte Doppeltraktion ist aufgrund des Fahrzeugschadens jedoch derzeit nicht möglich. Mit Beginn der Schulzeit am 25. August ergänzt die Nordbahn die Züge um Busse: Ein Bus fährt morgens um 6.25 Uhr von Bad Segeberg direkt ohne weitere Halte nach Bad Oldesloe und kommt dort um 6.50 Uhr an. Damit bietet dieser Bus den Fahrgästen Anschluss an den Regionalexpress der DB Regio nach Hamburg, der um 7 Uhr in Bad Oldesloe abfährt. Zusätzlich fährt ab Rickling ein Bus, der an weiteren Stationen hält: ab Rickling 7 Uhr, ab Wahlstedt 7.06 Uhr, ab Fahrenkrug 7.12 Uhr, ab Bad Segeberg 7.25 Uhr. Dieser Bus erreicht Bad Oldesloe um 7.55 Uhr und bietet damit Anschluss an den 8-Uhr-Regionalexpress von Bad Oldesloe Richtung Hamburg. In der Gegenrichtung fährt spätnachmittags ein Direktbus um 17.35 Uhr in Bad Oldesloe ab und erreicht um 18 Uhr Bad Segeberg. Die Busse fahren in Bad Segeberg und Bad Oldesloe vom Zob ab, in den anderen Orten jeweils von der Haltestelle am Bahnhof.

Durch den Einsatz der Busse verlängert sich die Fahrtzeit. Es ist möglich, dass die Busse aufgrund der aktuellen Verkehrslage länger als geplant benötigen und somit die Anschlüsse an weiterführende Züge nicht immer gewährleistet werden können. Die Nordbahn bemüht sich, für alle Fahrten Busse mit Niederflureinstieg zu organisieren, kann dies jedoch nicht fest zusagen. Fahrräder können in den Bussen nicht mitgenommen werden.

Fahrgäste finden die Informationen auch auf der Internetseite unter www.nordbahn.de; das Servicetelefon ist montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter Tel. 0 41 91 / 93 39 33 erreichbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert