zur Navigation springen

Umfrage zum Winterwetter : Nicht jeder mag Frühling im Januar

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Was halten die Neumünsteraner von den milden Temperaturen? Der Courier fragte in der Innenstadt nach.

shz.de von
erstellt am 08.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Der Winter, der ein Frühling ist – an den ungewöhnlich milden Januar-Temperaturen scheiden sich zurzeit die Geister. Was halten Sie von den lauen Temperaturen zu dieser Jahreszeit? Vermissen Sie richtigen Winter? Der Courier hat sich gestern in der Innenstadt umgehört.

„Ich wünsche mir Schnee!“, sagte Andrea Wöbke (41). Ihrer Meinung nach ist das Wetter etwas aus dem Gleichgewicht geraten. „Die Klimaerwärmung wird immer deutlicher spürbar“, bemerkte die Bad Segebergerin, die in Neumünster arbeitet.

Mit ganz anderen Gedanken beschäftigt sich der Gärtnermeister Claas-Hendrik Heß (29) aus Kaltenkirchen: „Normalerweise sind wir in dieser Jahreszeit schon bei der Knickpflege, aber aufgrund des milden Wetters werden noch die Parkflächen bis zum einsetzenden Schnee bearbeitet.“ Er selbst findet die frühlingshaften Temperaturen im Hinblick auf die Heizkostenabrechnung begrüßenswert.

Auch Christine Steffen (28) aus der Innenstadt findet das Wetter mehr als erträglich, denn zusammen mit ihrer Tochter Vivienne (3) kann sie das Spielen auf dem Spielplatz selbst im Januar noch voll ausnutzen.

Karin Lux (70) ist regelrecht begeistert: „Herrlich – dieser verfrühte Frühling! Die Vögel zwitschern schon“, stellte die Neumünsteranerin bei einem Kaffee in der Innenstadt mit ihrer Freundin Gisela Rattdardt (69) fest. Schnee fänden beide nicht sehr vorteilhaft, denn dadurch würden die Spaziergänge durch Glatteis doch um einiges gefährlicher werden.

Auch Irfan Üstün aus Neumünster würde sich freuen, wenn das frühlingshafte Wetter noch eine Weile so bliebe. Er hat sogar ein großes Lob für die lauen Temperaturen parat: „Es ist auf jeden Fall besser als letztes Jahr“, lautete sein Urteil.

Wolfgang Johannsen (50) hingegen sieht auch einen großen Nachteil der warmen Witterung: Der Neumünsteraner aus der Innenstadt fürchtet sich vor vermehrtem Ungeziefer im Sommer. „Das derzeitige Wetter passt einfach nicht, und ohne richtigen Frost und Schnee wird die Zahl der Insekten zum Sommer hin steigen“, vermutet er.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen