Grossenaspe : Neunter Orgelzyklus widmet sich Bach und der Kammermusik

Fiete Felsch ist am 7. Februar in der Katharinenkirche zu Gast.
Foto:
Fiete Felsch ist am 7. Februar in der Katharinenkirche zu Gast.

von
09. Januar 2015, 16:00 Uhr

Grossenaspe | Morgen starten wieder neue Orgelkonzerte in der Großenasper Katharinenkirche. Initiator Professor Ernst-Ulrich von Kameke hat diesen neunten Orgelzyklus unter das Motto „Johann Sebastian Bach und die Kammermusik“ gestellt. In sechs Konzerten werden namhafte Solisten der Hamburger und Bremer Philharmoniker sowie der Musikhochschule Hamburg eine Auswahl aus den Werken für Kammermusik von Johann Sebastian Bach aufführen. Dazu kommen Werke von Zeitgenossen wie König Friedrich II. von Preußen, Philipp Emanuel Bach, Franz Benda, Joachim Quanz und Wolfgang Amadeus Mozart. Alle diese Stücke erklingen in der Dorfkirche zu Großenaspe zum allerersten Mal. Folgende Konzerte, zu denen der Eintritt frei ist (Kollekte erbeten), sind jeweils ab 16 Uhr an folgenden Sonnabenden vorgesehen:

>10. Januar: Kammermusik am Hofe Friedrichs II mit Mitgliedern des Barock-Ensembles des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg.

>24. Januar: Kammermusik für Streicher mit dem Goldbergtrio Hamburg.

>7. Februar: Trios für Oboe (Thomas Rohde), Orgel (Volker Krafft) und Saxofon (Fiete Felsch).

> 21. Februar: Isolde Kittel-Zerer spielt auf dem Cembalo Werke des Thomas-Kantors.

> 7. März: Professor Ernst-Ulrich von Kameke spielt Werke, die Bach selbst von anderen Instrumenten auf die Orgel übertragen hat. Zwei Bach-Sonaten für Cello präsentiert Valeri Krivoborodov.

> 21. März: Professor Ernst-Ulrich von Kameke an der Orgel und Monika Bruggaier auf der Violine musizieren. 










zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen