Neumünster : Neumünstrums Bürger auf Arbeitssuche

Grenzkontrolle: Lara Marie Appel (8) zeigt Stine Matthiesen ihren Stadtausweis für Neumünstrum.
1 von 3
Grenzkontrolle: Lara Marie Appel (8) zeigt Stine Matthiesen ihren Stadtausweis für Neumünstrum.

Die ersten rund 350 Kinder beim Stadtspiel erhielten einen Arbeitsplatz – oder auch nicht.

shz.de von
09. Juli 2018, 08:00 Uhr

Neumünster | Das richtige Leben beginnt schon an der Grenze. Passkontrolle. Die Teamer Ole Ahrens und Stine Matthiesen sind heute die Beamten. Sie registrieren Namen, lassen sich die Stadtausweise zeigen. Erst danach dürfen die knapp 350 Kinder und Jugendlichen Neumünstrum betreten, um sich beim Arbeitsamt Jobs zu besorgen. Zum ersten Mal konnten am frühen Sonnabendnachmittag die künftigen Bewohner ihre Spielstadt betreten. Auf dem Gelände der ehemaligen Standortverwaltung an der Memellandstraße startet heute das aufwändigste und größte Ferienspektakel dieses Sommers.

Lara Marie Appel ist das erste Mal dabei und weiß eindeutig, was sie machen will. „Ich werde Polizistin“, erklärt die Achtjährige und bekommt beim Arbeitsamt den entsprechenden Dienstausweis. Dort haben die Teamer Kaja und Tessa Schloßbauer sowie Franziska Herwig alle Hände voll zu tun, um die befristeten und unbefristeten Arbeitszettel zu verteilen. 38 Berufe stehen zur Auswahl, von A wie Angestellter im Arbeitsamt über G wie Gärtner und K wie Kosmetikerin im Beauty-Salon bis Z wie Zeitungsredakteur beim Neumünstrum Boten, der Tageszeitung der Spielstadt.

Besonders begehrt sind neben der Polizei die Plätze bei der Feuerwehr. Die hat ihr Einsatzzelt mit Krankenstation, Verband-Material und Schutzhelmen beim Freizeitpark rechts ab hinter der Müllabfuhr. Daneben steht ein echter Feuerwehr-Handwagen mit Schlauch – ausgeliehen von der Jugendfeuerwehr Mitte im benachbarten Neumünster.

Bennet Bellgardt interessiert das vorerst nicht. „Ich rede gerne und möchte daher zum Radio“, erklärt der Elfjährige, der ebenfalls das erste Mal dabei ist. Der Neumünstrum-Sender hat sein Funkhaus mit Außenbühne direkt neben dem in diesem Jahr besonders pompösen Rathaus, vor dem der Stadtteich angelegt ist. Im Verwaltungszentrum sitzen in der Abteilung Ordnungsamt bereits David Zimmermann (9) und sein Klassenkamerad Shawn Jacobs (9) von der Grundschule an der Schwale. „Das ist ein guter Job, hier bin ich Chef und kann die Leute ermahnen, wenn sie was falsch machen“, sagt David und grinst.

Einen Chef haben die beiden heute zum Start noch nicht. Bürgermeister und Stadträte müssen noch gewählt werden. Und die Erfahrung der vergangenen Neumünstrums zeigt: Es wird während der zwei Wochen Spielzeit nicht bei einem Stadtoberhaupt bleiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen