zur Navigation springen

Designer-Outlet-Center : Neumünsters höchster Weihnachtsbaum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mit einem Knopfdruck ließ Dana Schweiger den mehr als 20 Meter hohen Christbaum erstrahlen

von
erstellt am 29.Nov.2014 | 07:00 Uhr

Neumünster | Der größte Weihnachtsbaum der Stadt steht im Designer-Outlet-Center und erstrahlt seit gestern im Licht von tausenden von LED-Leuchten: Um 17.30 Uhr drückte Dana Schweiger, die Ex-Frau von Schauspieler Til Schweiger, auf den roten Knopf und illuminierte damit den mehr als 20 Meter hohen Christbaum im DOC. Er steht auf dem zentralen Platz im Einkaufsdorf.

Zuvor hatte der A-cappella-Chor „Engelsgleich“ aus Hamburg die Besucher und Kunden im Outlet-Center mit Weihnachtsliedern unterhalten. Centermanager John Ralston vom DOC-Betreiber McArthur Glen überreichte einen Scheck über 1000 Euro an Dana Schweiger, die damit den Verein Dunkelziffer unterstützt. Der 1993 begründete Verein kämpft gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern.

„Für meine Familie ist die festliche Jahreszeit schon immer etwas Besonderes. Der Baum wird gemeinsam dekoriert, wir genießen diese Tage sehr“, sagte die Mutter von vier Kindern. Da es um einen guten Zweck ging, ließen sich die Kunden im Designer-Outlet-Center nicht lumpen und kauften eifrig Lose. Zu gewinnen gab es Einkaufsgutscheine bis zu 1000 Euro und andere Preise. Der Erlös des Losverkaufs kommt ebenfalls dem Verein Dunkelziffer zu Gute.

Torsten Wiegelmann, der Marketing-Manager im DOC an der Oderstraße, war mit dem Zuspruch beim „Late Night Shopping“ in der Vorweihnachtszeit sehr zufrieden. Die Parkplätze am Outlet-Center waren voll besetzt, ohne Parkeinweiser lief gar nichts. Nicht nur die lange Öffnungszeit von 9 bis 23 Uhr, sondern auch zahlreiche Sonderrabatte und viele andere Aktionen lockten die Kunden an. Live-Musikauftritte, etwa der Alstercity Jazzmen, der Formation Jazz Appeal und der Gruppe Engelsgleich sorgten für eine entspannte Einkaufsatmosphäre.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen