Triebwagen mit Akku-Antrieb : Neumünster soll neues Eisenbahn-Werk bekommen

Harding_Hannes3247.jpg von 19. Juni 2019, 18:54 Uhr

shz+ Logo
Der „Flirt Akku“ von Stadler gilt als eines der modernsten Eisenbahnfahrzeuge aus dem Bereich der „grünen Technologie“. Auf dem Foto ist die dreiteilige Variante zu sehen, in Schleswig-Holstein werden allerdings zweiteilige Triebwagen (124 Plätze) zum Einsatz kommen. Die Triebwagen sind barrierefrei, klimatisiert und mit Wlan ausgestattet. Die Batterie speichert genügend Strom für bis zu 150 Kilometer. Aufgeladen werden die Akkus während der Fahrt oder in den Bahnhöfen.
Der „Flirt Akku“ von Stadler gilt als eines der modernsten Eisenbahnfahrzeuge aus dem Bereich der „grünen Technologie“. Auf dem Foto ist die dreiteilige Variante zu sehen, in Schleswig-Holstein werden allerdings zweiteilige Triebwagen (124 Plätze) zum Einsatz kommen. Die Triebwagen sind barrierefrei, klimatisiert und mit Wlan ausgestattet. Die Batterie speichert genügend Strom für bis zu 150 Kilometer. Aufgeladen werden die Akkus während der Fahrt oder in den Bahnhöfen.

Die Firma Stadler soll 55 hochmoderne Akku-Triebwagen liefern und will sie in Neumünster und Rendsburg warten lassen.

Neumünster | In zehn Tagen entscheidet sich, ob Neumünsters Eisenbahngeschichte um ein Kapitel reicher wird. Die Stadt ist bereits heute ein wichtiger Knotenpunkt im Bahnverkehr in Schleswig-Holstein. 55 neue Triebwagen für Schleswig-Holstein Diese Funktion könnte gestärkt werden, sofern es keine erfolgreichen Einsprüche gegen das Ausschreibungsverfahren des Landes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen