Steigende Coronazahlen : Neumünster sagt den verkaufsoffenen Sonntag ab

Avatar_shz von 23. Oktober 2020, 13:28 Uhr

shz+ Logo
Verschärfte Maskenpflicht und verkaufsoffener Sonntag – das passt nicht zusammen, findet Verdi.
Der Fachdienst Gesundheit riet dringend von der Veranstaltung ab.

Die Stadt begründet ihre Entscheidung mit steigenden Fallzahlen. Die Veranstaltung sei daher nicht zu verantworten.

Neumünster | Der geplante verkaufsoffene Sonntag am 25. Oktober wird in Neumünster nicht stattfinden. Die Stadt begründet dies mit der "nach wie vor dramatischen Entwicklung der Fallzahlen der Coronavirus-Pandemie in Deutschland und der Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in Neumünster". Seit einer Woche gilt in der Stadt die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen