Polizeibericht : Neumünster: Raub, Überfall und ein Unfall

Die Polizei sucht nach zwei Gewalttaten nach mehreren jungen Tätern.

Avatar_shz von
07. November 2019, 14:54 Uhr

Neumünster | Raub, Überfall und Unfall: Die Polizei hatte am  Mittwoch und Donnerstag einiges zu tun und sucht zweimal Zeugen.

Unbekannte überfallen Schülerin

Leicht verletzt wurde am Donnerstag eine 17-jährige Radfahrerin auf ihrem Weg zur Schule. Sie befuhr laut Polizei gegen 6.15 Uhr den Schleusberg, als sie in Höhe der Hausnummer 62 von zwei Unbekannten gestoppt wurde. Einer hielt die junge Frau am Arm fest, sodass sie stürzte. Der Mittäter habe die Schultasche auf dem Boden ausgeleert und aus der Geldbörse einen geringen Bargeldbetrag entnommen, teilt die Polizei mit. Danach flüchteten beide zu Fuß in die Bahnhofstraße. Eine Fahndung blieb ohne Erfolg. Die 17-Jährige konnte das Duo lediglich als dunkel gekleidet beschreiben. Einer trug eine Kapuze über den Kopf gezogen.

Junger Räuber bedroht Verkäuferin in der Bäckerei

Ein unbekannter junger Mann hat am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr die Bäckerei in der Einfelder Straße 53 in Neumünster überfallen. Die Verkäuferin (64) war zu diesem Zeitpunkt allein im Geschäft. Der Täter versuchte die Herausgabe des Bargelds zu erzwingen, indem er einen spitzen Gegenstand zeigte und entsprechende Gesten machte.

Die Verkäuferin rief laut um Hilfe. Daraufhin ergriff der Räuber zu Fuß die Flucht Richtung Hans-Böckler-Allee / Friedhof. Der junge Täter soll zwischen 14 bis 18 Jahre alt und zirka 1,85 Meter groß und schlank sein. Er hat dunkelbraune Augen und war mit einem schwarzen Kapuzenshirt und einer schwarzen Hose bekleidet. Die Kapuze war über den Kopf gezogen, Mund und Nase mit einem Shirt oder einem Tuch verdeckt. Die Fahndung nach dem Mann blieb ohne Erfolg.

In beiden Fällen erbittet die Polizei Neumünster unter Tel. 04321/9450 Hinweise.

Unfall mit dem Pedelec

Am Mittwochnachmittag kurz nach 16 Uhr wurde ein Pedelecfahrer (53) an der Ecke Oderstraße / Havelstraße schwer verletzt. Er muss stationär im Krankenhaus behandelt werden. Nach ersten Feststellungen der Polizei hatte der Mann vorfahrtberechtigt den rechten Radweg der Oderstraße in Richtung Altonaer Straße befahren. Aus der Havelstraße näherte sich zu diesem Zeitpunkt ein Linienbus. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Der Zweiradfahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Der Busfahrer (59) und die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert