zur Navigation springen

Feuer in Mehrfamilienhaus : Neumünster: Neun Verletzte nach Brand im Treppenhaus

vom

Der bellende Hund eines Mieters macht die Bewohner auf das Feuer aufmerksam. War es Brandstiftung?

Neumünster | Das hätte übel ausgehen können: Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Schulstraße in Neumünster mussten neun Menschen – darunter vier Kinder – in der Nacht zum Montag mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das hölzerne Treppenhaus des Gebäudes hatte gegen Mitternacht plötzlich lichterloh in Flammen gestanden. Die Bewohner, die durch das Bellen ihres Hundes auf das Feuer aufmerksam geworden waren, schafften es gerade noch, sich ins Freie zu retten. Als die Feuerwehr mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften eintraf, standen die Menschen vor dem bereits in dichte Rauchschwaden eingehüllten Haus und wurden umgehend in die Obhut von Notarzt und Rettungsdienst übergeben.

Mit schwerem Atemschutz und unter dem Einsatz von zwei C-Rohren arbeiteten sich die Feuerwehrleute durch das Treppenhaus. Sie konnten dabei ein Übergreifen des Feuers auf die insgesamt vier Wohnungen verhindern. Im ersten Obergeschoss stießen sie dann auf einen weiteren „tierischen“ Aspekt dieses Einsatzes. Dort fanden sie eine Katze, die lange dem Rauch ausgesetzt gewesen war. Das völlig verstörte Tier wurde kurzerhand aus dem Fenster in die Arme eines auf dem Bürgersteig bereitstehenden Feuerwehrmannes geworfen. Sofort wurde es dann mit Sauerstoff und Streicheleinheiten versorgt. Innerhalb von rund 20 Minuten hatte sich der Zustand der Katze so weit verbessert, dass sie in eine Transportbox gesteckt und von einem Streifenwagen der Polizei zum Tierarzt gebracht werden konnte.

Zwei Feuerwehrleute versorgen eine Katze mit Sauerstoff.
Zwei Feuerwehrleute versorgen eine Katze mit Sauerstoff. Foto: Joachim Kröger
 

Der Brand war nach einer knappen Stunde vollständig gelöscht. Neben der Berufsfeuerwehr Neumünster war auch die freiwillige Feuerwehr Tungendorf-Stadt im Einsatz. Die Kriminalpolizei begann noch in der Nacht mit ersten Ermittlungen zur Brandursache. Nach ersten Erkenntnissenwar die Haustür nicht verschlossen.Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen, die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Neumünster unter der Telefonnummer 03421/9450 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 10.Jul.2017 | 06:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert