Neumünster: Kater war im Drucker gefangen

cli-katze3

von
06. Juni 2014, 14:50 Uhr

Da musste selbst die Berufsfeuerwehr unverrichteter Dinge wieder abrücken: Ein etwa vier bis fünf Jahre alter Kater steckte gestern Morgen gut zwei Stunden lang in der tonnenschweren Druckmaschine der Firma Druck & Repro an der Altonaer Straße fest. Den Vorschlag der Feuerwehrleute, das teure Gerät zu zerstören, um an das verängstigte Tier zu kommen, lehnte Geschäftsführer Axel Dalgas entschieden ab. Stattdessen baute er gemeinsam mit Mitarbeiter Hendrik Rintermann (Foto, mit einem Bild des Katers) stundenlang die Maschine auseinander – und es gab ein glückliches Ende. Bericht auf Seite 7

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen