zur Navigation springen

Tag der Logistik : Neumünster ist die Logistik-Hauptstadt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei Limal, Voigt und im Log-In konnten Besucher interessante Einblicke in die Welt der Logistik nehmen.

Neumünster | „Mit dem großen Lkw zu fahren, ist leichter“, sagte Holger Matzen. Der Logistikchef der Spedition Voigt versuchte sich wie andere Besucher am Tag der Logistik im Log-In an den ferngesteuerten Lkw- und Gabelstapler-Modellen des Hamburger Logistik-Instituts.

„Es macht Spaß, verbindet spielerisch betriebswirtschaftliche Aspekte mit Technik. Und genau das ist Logistik“, so Matzen, der sich ehrenamtlich auch als Vorstandsvorsitzender der Logistikinitiative Schleswig-Holstein engagiert. Die Spedition Voigt war eine von drei Schauplätzen, an denen sich die Logistikbranche über die Schulter blicken ließ.

Etwa 40 Besucher konnten an der Lahnstraße den von Voigt Ökoliner genannten Lang-Lkw in Aktion sehen. Voigt ist mit drei Ökolinern, die wie herkömmliche Lkw 40 Tonnen Zuladung haben, aber mit 25 Metern deutlich länger sind, Pionier in Schleswig-Holstein. „Wir sparen mit diesen Fahrzeugen Kraftstoff und behindern niemanden“, sagte Matzen.

Etwa 40 Besucher nutzten am Vormittag die Chance, hinter die Kulissen von Limal an der Tungendorfer Straße zu blicken. „Wir sind Verkaufs- und Logistikdienstleister für Ebay und andere Online-Marktplätze“, erläuterte Limal–Chef Andreas Voswinckel und nannte den Tag der Logistik „eine gute Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen“.

Limal hat immerhin rund 80 Beschäftigte, bei Auftragsspitzen mit Aushilfen sogar 100. „Wir wollen in diesem Jahr mindestens sechs Auszubildende einstellen“, sagte Voswinckel. Limal geht es wie Voigt. „Wir Logistiker werden nicht richtig wahrgenommen“, sagte Holger Matzen. Er schätzt, dass allein in Neumünster rund 10  000 Arbeitsplätze an der Logistikbranche hängen.

„Mit wachsender Tendenz. Wir in Neumünster sind Logistik-Hauptstadt in Schleswig-Holstein“, sagte Voswinckel: „Wir verdoppeln uns gerade in der Logistikfläche und schaffen mit unserem starken Wachstum auch Arbeitsplätze. Der Online-Handel liegt voll im Trend, und Neumünster zieht voll mit.“


zur Startseite

von
erstellt am 17.Apr.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen