Projekte und Pläne für Radfahrer : Neumünster ist auf dem Weg zur Fahrradstadt

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 20. November 2019, 08:27 Uhr

shz+ Logo
Hinter Schloss und Riegel: Für Pendler gibt es am Bahnhof  in der Fahrradsammelschließanlage eine sichere Möglichkeit, das Rad abzustellen. Die Stadt möchte weitere Standorte bauen. 

Hinter Schloss und Riegel: Für Pendler gibt es am Bahnhof  in der Fahrradsammelschließanlage eine sichere Möglichkeit, das Rad abzustellen. Die Stadt möchte weitere Standorte bauen. 

Was wurde für die Radler getan und geplant? Welche Projekte sind vorgesehen? Verkehrsplaner Michael Köwer gibt einen Überblick.

Neumünster | Ein Jahr lang hat der Holsteinische Courier unter dem Motto „Fahrradsicherheit in Neumünster“ monatlich gemeinsam mit der Polizei die Situation der Radler in der Stadt beleuchtet. Dabei spielten verkehrsrechtliche Aspekte ebenso eine Rolle wie die Sicherheit durch Sichtbarkeit, die Verkehrserziehung bei Kindern oder neue Vehikel wie Pedelec oder E-Bike...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen