Fussball-WM : Neumünster im Tippfieber

Martin Bethke hat die Zeitungsartikel und Material aus alten Tippzeiten wie diesen Ausdruck mit dem Nadeldrucker auf Endlospapier aufbewahrt.
Martin Bethke hat die Zeitungsartikel und Material aus alten Tippzeiten wie diesen Ausdruck mit dem Nadeldrucker auf Endlospapier aufbewahrt.

Martin Bethke organisiert eine schon seit 1986 laufende private Runde.

von
17. Juni 2018, 08:00 Uhr

Neumünster | Die Rotdornallee in Tungendorf ist die Schaltzentrale für die wohl älteste noch laufende private Fußball-Tipprunde: Martandy. Der Name setzt sich zusammen aus den Namen der Organisatoren Martin („Martini“) Bethke und Andreas („Andy“) Schildt.

111 Tipper haben sich angemeldet. „Das ist eine Menge. Der Boom wie noch beim Sommermärchen 2006 ist inzwischen etwas abgeflaut“, sagt Martin Bethke. Er organisiert den privaten Spaß für jede WM und EM seit der WM 1986 in Mexiko, das am Sonntag erste Bewährungsprobe für Jogis Team beim Sturm auf den fünften Weltmeister-Stern sein wird.

Getippt wird über das Internetportal und die App „Kicktipp“. Vorteil: Man kann bis unmittelbar vor dem Spiel der jeweiligen Runde seinen Tipp abgeben. Gewertet wird aber nicht nach der Standardpunktewertung von Kicktipp, sondern nach eigenen Regeln. Ist die Tendenz richtig, gibt es einen Punkt, stimmt das Ergebnis zwei Punkte. Erst ab der Zwischenrunde werden – gestaffelt – höhere Punktzahlen vergeben. Auch für eine korrekt getippte Tordifferenz gibt es dann Zählbares.

„Der Spaß soll im Vordergrund stehen, und Spieler sollen einen Rückstand aufholen können“, sagt Bethke. Gerade in der Vorrunde seien die Tipps oft Glückssache. Wer weiß schon, wie Senegal gegen Japan spielt.“ Bonuspunkte gibt es für den richtigen Weltmeister-Tipp, die Gruppensieger oder die Prognose, welches Team den Torschützenkönig stellt.

Die erste Tipprunde organisierte Bethke 1986 mit einem selbst geschriebenen Programm. Der 64-Jährige ist EDV-Spezialist und arbeitet beim Friedrich-Ebert-Krankenhaus. 1986 warfen die Mitspieler ihre Tipps noch handschriftlich in den Briefkasten ein. Am Carport wurden die aktuellen Zwischenstände angeheftet.

Martin Bethke selbst hat darauf getippt, dass Deutschland seinen Titel verteidigt – „obwohl Brasilien wahrscheinlich gewinnt. Ich nehme das nicht so bierernst“, sagt er. Für Nervenkitzel sorgt die Live-Auswertung. „Kicktipp“ reagiert ohne Verzug auf jeden erzielten Treffer. Die Tipper kommen aus ganz Neumünster, verschiedenen Teilen Deutschlands und sogar aus dem Ausland.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen