Obergrenze bald erreicht : Neumünster droht mit zweitem Corona-Lockdown

Avatar_shz von 20. September 2020, 15:12 Uhr

shz+ Logo
Auf Familienfesten und auch in einigen Gaststätten in Neumünster wird zu eng gefeiert. Das hat nun Folgen.

Auf Familienfesten und auch in einigen Gaststätten in Neumünster wird zu eng gefeiert. Das hat nun Folgen.

Oberbürgermeister Olaf Tauras (CDU) will bei steigenden Infektionszahlen das öffentliche Leben zumindest teilweise runterfahren, die Amtsärztin ist sauer.

Neumünster | Als landesweit erste Stadt droht Neumünster der zweite Corona-Lockdown. „Sollten die Fallzahlen weiter so stark steigen, werden wir gezwungen, das gesellschaftliche Leben in Teilen wieder herunterzufahren“, sagt Oberbürgermeister Olaf Tauras (CDU). Noch deutlicher sind die Worte von Amtsärztin Dr. Alexandra Barth: „Angesichts des dramatischen Anstiegs ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen