Neumünster : Neumünster blüht im Frühling auf

shz_plus
Die Säcke mit der Saatmischung schleppten (von rechts) Wiebke Schoenberg (Verband für Landschaftspflege), Landesnaturschutzbeauftragter Dr. Holger Gerth, Staatssekretärin Anke Erdmann, Jürgen Strube (Abteilungsleiter Natur und Umwelt) und Helga Bühse (Planungs- und Umweltausschuss) heran. Im Hintergrund bereitet TBZ-Mitarbeiter Thomas Wurr die Wiese fürs Säen vor.
Die Säcke mit der Saatmischung schleppten (von rechts) Wiebke Schoenberg (Verband für Landschaftspflege), Landesnaturschutzbeauftragter Dr. Holger Gerth, Staatssekretärin Anke Erdmann, Jürgen Strube (Abteilungsleiter Natur und Umwelt) und Helga Bühse (Planungs- und Umweltausschuss) heran. Im Hintergrund bereitet TBZ-Mitarbeiter Thomas Wurr die Wiese fürs Säen vor.

Landesweites Programm für mehr Artenvielfalt trifft auf große Resonanz. Zwei Flächen in Neumünster – insgesamt ein Hektar – werden eingesät.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
14. September 2018, 18:00 Uhr

Neumünster | Grasnarbe auflockern, das Saatgut ausstreuen, den Boden anwalzen – „dann muss man der Natur ihren Lauf lassen“: Wiebke Schoenberg vom Verband für Landschaftspflege freut sich auf die Blüten- und Gräserpr...

Nsuemnüert | aerrGsnba lfekao,ncur sda tutaagS ustr,unseae den Benod wealzann – nnd„a ussm mna dre autNr ihenr afLu ln:s“eas ibeekW Snecerbhog mvo nVdreab rfü padtfeasesLlcgfnh ufter ihcs uaf ied Blnt-üe und pcrrteäasrGh im nmmekeodn hhjrrFaü. Enei 0060 amatrtreeuQd eoßrg greeeiMasw am dnEe rde blnFsurereg ßStrae reuwd rgtnsee in enie üetnfgik Beusinwlmee taendvew.rl

eDesi dnu iene zewtie hFälec an edr errßttoaseKls – stengsima nie ateHrk – snid elTi dse neletwaneisd moasPrgmr wihlc-„SntelHeissgo ltbhü ,f“au tim dre rülabel im andL lünebehd sinWee enstnehte ln,oesl um ied alerlAvfentit uz etgriens nud ads eItnetekebnssnr uz espopt.n Wi„r eabhn mdtia ned reNv oerget.nff Dsa enrItnetsekesnb tis sad aeThm eNmrmu sien ieb end Brü“erg,n sgetan senttearSäkirsat Aekn raEmnnd nud ftattabeuuaesahrsnnuLzerdrtgc .Dr roHegl htrG.e

Das dnaL tlsetl osenolkts attgaSu rzu Vuf.grünge rbeÜ 020 iLrwtdena anhtecm ibesert im Fjrhhüar tim nud tänse egijhirenä n„“eenieW-eBn.is ettzJ eslnlo u,moemnnK enereUt,nhmn Kceih,nr rnieeVe ndu raonsptePvinre ovrmtitie nwred.e 531 eenGindme ndu rnUmnntheee ennhem eil,t arbe: e„Di nseoznaR tis ewt,ürbdieängl wir nhttea 900 raAnngfe usa znga eseglt“o-lnHihSic,ws agest Anek nnaEm.dr eDi icesMgnuhn ewrned uaf edi tähnenedoBlrisesv iniuvellddi msatbtiemg – ,sklWnieeboceemulfn ,huaSmctrkua roH-n udn enklHeaes iesow äGrers – ella i.hrjmhreäg

tiwesLande isdn es 351 terkoPej tim neire lhFäec ovn aisgnsmet 55 k.eHart 0110 loKiamgrm aatugSt nruedw ivet.erbetra Wri„ haecbnur ecslho mKneomun iew rüNe,umtnse sei sndi eni ,“roVdibl lteob .Ghter

zur Startseite