Polizei sucht Zeugen : Neumünster: Autofahrer lässt verletztes Kind liegen

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Haart/Sachsenring. Der BMW-Fahrer fuhr einfach weiter.

Avatar_shz von
19. September 2019, 11:20 Uhr

Neumünster | Die Polizei in Neumünster sucht Zeugen eines Unfalls, bei dem ein Kind zu Schaden kam. Laut Polizeisprecher Sönke Petersen ereignete sich der Unfall am Mittwoch, 18. September, gegen 7.45 Uhr. Zu dieser Zeit war ein elfjähriger Junge auf seinem Fahrrad auf dem Radweg am Haart unterwegs. Er fuhr aus der Innenstadt Richtung Sachsenring und wollte den Kreuzungsbereich Haart/Sachsenring geradeaus überqueren.

Autofahrer erfasst Jungen beim Rechtsabbiegen

In diesem Moment kam ein etwa 40 Jahre alter Mann in einem schwarzen BMW ebenfalls aus Richtung Innenstadt den Haart entlang gefahren. Er wollte an der Kreuzung rechts in den Sachsenring einbiegen. Dabei übersah der Fahrer offenbar den Jungen auf seinem Fahrrad und stieß mit ihm zusammen. Das Kind stürzte und zog sich hierbei Hautabschürfungen zu. Der BMW-Fahrer schaute nur kurz aus dem Fenster seines Wagens, fuhr dann aber fort.

Der Mann hat laut Polizei blonde, mittellange Haare. Die Beamten suchen jetzt Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder der Polizeiruf 110 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert