Neues Ziffernblatt für die Kirchturmuhr in Großenaspe

Die Zahlen der Kirchturmuhr sind jetzt wieder gut zu lesen.
Die Zahlen der Kirchturmuhr sind jetzt wieder gut zu lesen.

von
28. November 2014, 10:36 Uhr

Schon lange war das Ziffernblatt am Kirchturm der Katharinenkirche in Großenaspe, das aus den 1970er Jahren stammte, verblasst und nur noch schlecht zu lesen. Auf Initiative von Gunnar Stiens, seit zehn Jahren Küster und Gemeindesekretär in der Kirchengemeinde in Großenaspe, wurden seit den Sommerferien dieses Jahres zahlreiche Firmen und Privatpersonen aus Großenaspe angeschrieben und um Mithilfe bei der Finanzierung einer Sanierungsmaßnahme der Turmuhr gebeten.

Die Resonanz und Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung war so gut, dass bereits nach wenigen Wochen die Summe für eine Erneuerung des Ziffernblattes und der Zeiger zusammengetragen war und die bei der Fachfirma Iversen aus Hamburg in Auftrag gegeben werden konnte. Rechtzeitig zum 1. Advent, dem Beginn des neuen Kirchenjahres, erstrahlt die Turmuhr nun im neuen Glanz.

Die Uhr hängt in etwa 16 Metern Höhe, und das dunkelgrüne Ziffernblatt hat einen Durchmesser von 1,65 Meter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen