zur Navigation springen

Seniorenmagazin : Neues Poesiealbum: Meine Freunde im Alter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Auf meinem Schreibtisch liegen Bücher aus den Jahren von 1949 bis 2017.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2017 | 15:00 Uhr

Neumünster | Als wir neulich im Familienkreis über die Schulzeit sprachen, kam uns das Thema Poesiealbum in den Sinn. Schreib doch mal darüber, hieß es. Alle stöberten in ihren Kellern und auf dem Dachboden. Im Nu hatte ich zehn Poesiealben verschiedenster Jahrgänge auf meinem Schreibtisch. Das älteste Buch ist 1949 datiert, das Neueste von 2017.

Beim Durchblättern der vielen Alben war ich gerührt und amüsiert. In Schönschrift stand in älteren Alben häufig: „Vergesse nie die Heimat, wo deine Wiege stand. Du findet in der Fremde, kein zweites Heimatland.“

Mädchen erhielten oft den guten Rat: „Sei wie das Veilchen im Moose, bescheiden, sittsam und fein. Nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein.“ Dazu wurden romantische Oblaten eingeklebt oder die Seite mit Zeichnungen verziert. Meine Söhne, Jahrgang 1970 und 1976, hatten auch noch solche altmodischen Poesiealben. Dann kamen moderne Alben auf den Markt mit Titeln wie „Meine Schulfreunde“ oder „Meine besten Freunde“. Sie enthalten Fragebögen. Da wird unter anderem nach Adresse, Handynummer, Aussehen, Hobbys, Lieblingsessen – Film, Buch, Song gefragt. Ins Nachdenken kommen die Schüler vielleicht beim Ausfüllen folgender Rubriken: „Das mag ich nicht“ und „Darin bin ich stark“. Schön ist auch „Darum mag ich dich so sehr.“ Es ist sicher interessant diese Büchlein bei einem Klassentreffen nach vielen Jahren anzusehen.

Das neueste Album heißt „Kindergarten-Freundebuch“ und gehört natürlich meiner Enkelin. Darin wird nach Augen- und Haarfarbe, Größe und Gewicht gefragt.

Schön finde ich die Fragen nach Mama, Papa, Geschwistern und Freunden. Es ist auch Platz für ein Foto und ein selbstgemaltes Bild vorgesehen. Als meine Enkelin mir stolz ihr Album zeigte, war mein erster Gedanke: „Muss das in dem Alter schon sein? Als ich sah, wie freudig und aufmerksam die Kleine ihr Album durchblätterte, habe ich meine Meinung geändert: Ein Kindergartenalbum muss sein!

Ich überlege, mir ein Album anzulegen „Meine Freunde im Alter“.

Das gesamte Seniorenmagazin gibt es in der heutigen Courier-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen