Neues Grabfeld soll Platz für Urnen haben

Unser Hauptstadtkorrespondent Hening Baethge von
23. Mai 2014, 14:35 Uhr

Einvernehmlich sprachen sich die Mitglieder des Ausschusses für öffentliche Angelegenheiten um den Vorsitzenden Markus Meyer (SPD) am Donnerstag im Gemeindezentrum für ein Urnen-Gemeinschaftsfeld auf dem Friedhof aus. Sieben mal sieben Meter groß soll die Anlage sein und Platz für 40 Urnenbeisetzungen haben. Die Anlage ist in vier Felder unterteilt. Eine auf 25 Jahre gepachtete Begräbnisstätte soll pro Jahr nicht mehr als 50 Euro kosten.

Für den Bau der Anlage sollen nun Angebote eingeholt werden, damit die Gemeindevertreter auf der nächsten Vertretersitzung eine Entscheidung treffen können.

Befürwortet wurde von den Ausschussmitgliedern auch die Ersatzanschaffung eines Salzstreuers und Anhängers für den Bauhof. Kosten insgesamt: etwa 18 000 Euro.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen