Kuhberg : Neues Courier-Haus noch im Zeitplan

Investor Heinz Haas (links) und Planer Michael Dietz gehen noch einmal die Zeichnungen durch.
Investor Heinz Haas (links) und Planer Michael Dietz gehen noch einmal die Zeichnungen durch.

Bau gestaltet sich schwieriger als gedacht

von
05. Oktober 2014, 10:00 Uhr

Neumünster | Der Abriss des Geschäftshauses am Kuhberg 34 (vormals Buchhandlung Trio) dauerte nur wenige Tage. Doch seit August tut sich nicht mehr viel auf der Baustelle, auf der bis zum Herbst 2015 das neue Courier-Haus entsteht.

„Der Bau ist komplizierter als ursprünglich gedacht“, sagt Investor und Vermieter Heinz Haas. Vor allem die Bau-Gründung ist nicht ganz einfach. Das bestehende Kellergeschoss wird in Teilen tiefer gelegt, damit dort ein Aufzug eingebaut werden kann. Wegen des hohen Grundwasserstands muss der Keller um eine Wanne ergänzt werden.

Außerdem waren Fragen zu Abstandsflächen und Baulasten mit den Eigentümern der Nachbargrundstücke zu klären. „Das ist halt keine grüne Wiese, man baut in eine Baulücke und ist auf die Kooperation der Nachbarn angewiesen. Sie sind alle sehr kooperativ“, sagt Michael Dietz vom Planungsbüro. Auch die Baubehörde der Stadt unterstützte das Vorhaben sehr. Der Bauantrag stehe jetzt kurz vor dem Abschluss, sagt Dietz. „Wir gehen davon aus, dass der Bau des Verlagsgebäudes noch im Zeitplan liegt. Das heißt: Der Courier kann im Herbst 2015 in sein neues Gebäude umziehen“, so Dietz.

Der Neubau wird für den Mieter Courier maßgeschneidert. Auf 220 Quadratmetern Grundfläche entsteht ein fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit knapp 900 Quadratmetern Nutzfläche. Im Erdgeschoss werden das Courier-Kundencenter und die Zustellgesellschaft ihren Platz finden. Die Courier-Redaktion ist im 1. Stock angesiedelt, darüber die Verlagsleitung, Mediaberatung und Disposition, im 3. Obergeschoss der Telefonbuchverlag Nord. Die Mansarden-Wohnung im Dachgeschoss wird das Ehepaar Haas beziehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen