zur Navigation springen

Neuer Anhänger für 100 Pfadfinder aus Husberg und Neumünster

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 06.Okt.2014 | 11:43 Uhr

Die Husberger Pfadfinder hatten einen ganz besonderen Grund zur Freude. Mitten auf der Pfadfinderwiese am Brammerweg stand ein nagelneuer Anhänger für die 50 Pfadfinder. Ermöglicht hatte die Anschaffung die Kieler PSD-Bank. „Wir freuen uns wirklich über jede Spende für ein Halstuch oder andere Kleinigkeiten“, sagte Leiterin Beate Jentzen. Mit 3000 Euro für die Anschaffung eines neuen Anhängers hatten die Pfadfinder jedoch nicht gerechnet.

Der alte Anhänger der Pfadfinder war zu sehr in die Jahre gekommen. Eine Reparatur lohnte kaum, meinte Jentzen. „Das ist gut investiertes Geld, von dem viele Jugendliche etwas haben“, freuten sich Vorstand Andreas Bercher und Sabine Kröger von der PSD-Bank, die den Pfadfindern noch einmal einen symbolischen Scheck überreichten. Außerdem soll der Anhänger auch vom zweiten Stamm der Anscharkirche, den Neumünsteraner Turmfalken, genutzt werden. Das sind noch einmal 50 Kinder und junge Erwachsene, die von der Spende profitieren. Für die Beschriftung hat Jörg Giese vom Neumünsteraner Beschriftungszentrum Nord noch einmal 200 Euro obendrauf gelegt.

„Durch den Anhänger haben wir viel Platz für die nächste Norwegenreise“, meinten die Pfadfinder über den Stau- und Transportraum für Zelte, Schlafsäcke, Lebensmittel, Kücheneinrichtung, Sitzbänke, Tische und tausend Dinge mehr, die es bei Treffen und Veranstaltungen zu transportieren gibt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen