zur Navigation springen

Faldera : Neue Schulleitung in der Grundschule an der Schwale

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Annika Heygster hat die Leitung der Schule übernommen, ihre Stellvertreterin ist Sarah Arnold.

Neumünster | Rund anderthalb Jahre war die Stelle unbesetzt, aber jetzt haben die 266 Schüler der Grundschule an der Schwale wieder eine eigene Schulleiterin. Und auch der Posten der Stellvertreterin wurde gleich fest besetzt.

Seit diesem Monat hat Annika Heygster (32) die Leitung der Schule übernommen. „Ich bin quasi nach Hause gekommen“, sagt die Pädagogin, die selbst in Faldera aufgewachsen ist und einst vier Jahre am Uker Platz die Schulbank drückte. An der Kant-Schule machte sie später ihr Abitur, bevor sie zum Studium nach Freiburg (Baden-Württemberg) ging. Nach einem Referendariat im Schwarzwald unterrichtete sie sechseinhalb Jahre lang an einer Realschule in Bremervörde (Niedersachsen), wo sie auch bald zum Team der Schulleitung gehörte. Ihre Schwerpunkte im Unterricht liegen im Bereich Mathematik, Religion und Heimat-, Welt- und Sachkunde. „Ich wollte immer gern wieder nach Neumünster und Schulleiterin möglichst an einer Grundschule werden“, sagt Annika Heygster. Als sie von der Stelle erfuhr, passte einfach alles.

Mittlerweile lebt sie wieder in Faldera und freut sich, in der Nähe der Familie und vieler Freunde zu sein. In ihrer Freizeit liest die ledige Pädagogin gern, schwimmt, besucht Konzerte, Theateraufführungen oder geht in die Oper.

Ihre Stellvertreterin Sarah Arnold (29) stammt aus Sigmaringen (Baden-Württemberg), wuchs aber in Rendsburg auf. Nach dem Abitur studierte sie in Flensburg. Die Grund- und Hauptschullehrerin hat als Schwerpunkte Mathe und katholische Religion. Ihr Referendariat absolvierte sie in Quickborn und unterrichtete dann zwei Jahre in Hohenwestedt. Seit Mai 2014 ist sie Lehrerin in der Grundschule an der Schwale, hat zurzeit eine dritte Klasse. Im September wurde sie kommissarische stellvertretende Schulleiterin. Jetzt hat sie das Amt auch offiziell.

Sarah Arnold ist ledig, lebt in Schacht-Audorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und ist begeisterte Reiterin.

Das neue Leitungsteam freut sich über den freundlichen Empfang von Schülern, Kollegen und Eltern. „Es macht Spaß, Verantwortung zu übernehmen und die Schule zu gestalten“, da sind sie sich einig. Noch in diesem Jahr wollen sie den Unterricht durch Projekte ergänzen. „Zum Beispiel soll in einer Projektwoche zu einem speziellen Thema gearbeitet werden“, sagt Annika Heygster.

Beide legen Wert auf fächerübergreifendes Lernen und wünschen sich „eine Schule, die für Schüler, Eltern und Lehrer ein Ort des Wohlfühlens, des Lebens und Lernens ist“.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert