zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. November 2017 | 20:36 Uhr

Nyge-Münster : Neue Regenten für die Narren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Prinzenpaar der Nyge-Münster proklamiert / Rathaussturm am 11. November

shz.de von
erstellt am 09.Nov.2017 | 11:00 Uhr

Neumünster | Über das närrische Volk der Karnevalsgesellschaft regieren neue Majestäten: Prinz Sönke I. und seine Lieblichkeit Petra I. übernahmen jetzt das Zepter und wurden mit einem dreifachen „Neumünster, helau!“ ins Amt gehoben. Das Motto ihrer Session lautet: „Mit Liebe bedacht“.

Denn auch im wirklichen Leben sind die Zwei ein Paar. Prinz Sönke I. heißt im   bürgerlichen Leben Sönke Neve; der 53-Jährige ist Chef einer Zimmerei und Dachdeckerei in Tasdorf und unterrichtet an der Berufsschule in Kiel. Prinzessin Petra I. (48) ist gelernte Friseurin und führt mit ihrem Mann gemeinsam die Firma. Sie haben drei Kinder und sind stolze Großeltern von Enkel Elias. Zu Ehren der scheidenden Majestäten Prinz Christian I. und Prinzessin Miriam I. gab es ein buntes Programm mit Gardetanz, einer launigen Büttenrede von Harald, dem Kölner, dem strengen Gericht von Richterin Sorglos alias Heike Reumann, aber auch einem sportlichen Auftritt von Tanzmariechen Christina, dem Showballett und der Schwalehexen. Mit dem „Alpenrock“ der Ex-Garde wurde das alte Paar verabschiedet; die gemischte Garde tanzte dann zu Ehren der neuen Majestäten. Riesenapplaus erhielten Marcel und Fredericke Harder für ihre finale Nummer „Love me like you do“.

Am 11. November (11.11.) werden sie, gemeinsam mit den weiteren Neumünsteraner Gesellschaften, das Rathaus stürmen, um die Stadtkasse an sich zu bringen und die Stadtpräsidentin zu verhaften. Traditionell spenden die Karnevalisten dann in die meistens leere Stadtkasse für gute Zwecke; anschließend gibt es ein karnevalistisches Programm im Rathaus-Foyer – das ist ab etwa 12 Uhr öffentlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen