zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 16:27 Uhr

BFB : Neue Projekte

vom

Peter Cleve lehnt das neue Kösten-Konzept ab.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 07:59 Uhr

Nach Ansicht des Bündnises für Bürger (BFB) ist der größte Tourismusmagnet das Veranstaltungsangebot der Holstenhallen.

Dies wird bestens ergänzt durch die Veranstaltungen des Citymanagements. Wir schlagen vor, dass alle Veranstaltungen aufeinander abgestimmt werden, um Touristen zu zeigen, was diese Stadt alles zu bieten hat.

Mit dem Stahlwerk und dem neu geplanten Hotel am Kleinflecken ist die Grundlage für einen längeren Aufenthalt in der Stadt geschaffen. Die Umsetzung des Konzeptes der neu eingestellten Tourismusmanagerin sollte an dieser Stelle abgewartet werden.

Das Bündnis für Bürger betrachtet Kultur als ein Stück Lebensqualität. Durch die Dr.-Hans-Hoch-Stiftung sind wir in Neumünster in der bevorzugten Lage, Kunst und Kultur gut fördern zu können.

Dennoch möchten wir erreichen, dass jungen Künstlern mehr Raum zur Ausübung ihrer Kunst gegeben wird.

Hier ist eine vermehrte Förderung auch alternativer Projekte durchaus erforderlich. Neue Projekte wie zum Beispiel eine Open-Air-Oper, die in Kiel derzeit ein großer Erfolg ist, sollten auch bei uns einmal eine Überlegung wert sein.

Wir haben durch die Holstenköste ein Alleinstellungsmerkmal, das wir zu verlieren drohen.

Das Bündnis für Bürger befürchtet, dass durch die abgespeckte Holstenköste die Besucherzahlen rückläufig sein werden.

Durch den Verlust mehrerer Bühnen wird die Attraktivität der Holstenköste unserer Meinung nach sehr beschnitten. Von daher lehnen wir dieses Konzept für das Stadtfest ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen