zur Navigation springen

Neue Pflasterung auf dem Kleinflecken erst im Frühjahr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die von der Stadt geplante Sanierung der Pflasterfläche vor dem Museum Tuch + Technik wird verschoben. Statt wie angekündigt im November, sollen die Tiefbauer jetzt erst im kommenden Frühjahr anrücken, um die schadhafte Pflasterung aufzunehmen und neu zu verlegen.

Hintergrund der Verschiebung: Wegen der Aufbauarbeiten für den Weihnachtsmarkt auf dem Großflecken muss der Wochenmarkt für die Zeit vom 17. bis 27. November auf den Kleinflecken verlegt werden. Um den einzelnen Marktbeschickern ausreichend Platz zur Verfügung stellen zu können, wird jedoch die gesamte Fläche des Kleinfleckens benötigt, einschließlich des geplanten Baubereichs. Das scheint die Stadt aber zu spät gemerkt zu haben.

Die Baumaßnahme war ursprünglich für November vorgesehen, hätte allerdings nicht wie geplant bis zum 17. November fertiggestellt werden können, heißt es aus der Stadtverwaltung. Nach dem 27. November ist jedoch dass Risiko zu groß, dass die Arbeiten in die Frostperiode rutschen, die Baustelle würde dann über die Winterpause brach liegen. Die Bauarbeiten sollen beginnen, sobald nicht mehr mit Frost gerechnet werden muss. Die Stadt rechnet mit etwa vier Wochen Bauzeit.

Vermutlich durch eingedrungenes Wasser und eine zu starke Belastung sind die Steine auf dem erst 2010 neu gepflasterten Kleinflecken auf einer Fläche von 350 Quadratmetern abgesackt und verrutscht (der Courier berichtete). Weil die damalige Baufirma aber mittlerweile insolvent ist und nicht mehr in die Pflicht genommen werden kann, musste die Stadt die Arbeiten erst neu ausschreiben.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 12:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen