Neue junge Spezialisten fürs Grün

Aus Neumünster bestanden ihre Gesellenprüfung als Gärtner: Niklas Berndt (von links), Dominik Dührkop, Lukas Röschmann und René-Rolf Meier. Nicht im Bild Marie Zillmer und Dennis-Dirk Villwok.
1 von 2
Aus Neumünster bestanden ihre Gesellenprüfung als Gärtner: Niklas Berndt (von links), Dominik Dührkop, Lukas Röschmann und René-Rolf Meier. Nicht im Bild Marie Zillmer und Dennis-Dirk Villwok.

von
14. September 2015, 11:40 Uhr

„Durch ihre berufliche Tätigkeit prägen Sie unsere Garten- und Umwelt, schaffen damit lebenswerte Wohn- und Arbeitsbedingungen, verbessern unsere Lebensqualität“, lobte Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, die 150 gärtnerischen Nachwuchskräfte auf der landesweiten Freisprechungsfeier in der Stadthalle.

117 Gärtnerinnen und Gärtner sowie 33 Werkerinnen und Werker im Gartenbau erhielten jetzt ihre Zeugnisse und Urkunden – unter ihnen auch sechs junge Nachwuchskräfte aus dem Raum Neumünster: Marie Zillmer, Dominik Dührkop und Dennis-Dirk Villwok (Gartenbaubetrieb Ulrich Paulwitz), Lukas Röschman, René-Rolf Meier (Garten- und Landschaftsbau Frank Höhn) sowie Niklas Berndt (BeWiBe Hohenwestedt). Anne Sophie Blüml (Botanischer Garten CAU Kiel) erhielt als Jahrgangsbeste einen Weiterbildungsgutschein über 500 Euro.

Weiterbildung war ein Stichwort für den Präsidenten. „Sie haben jetzt eine hochwertige Qualifikation erworben und werden dennoch feststellen, dass immer wieder neue Anforderungen auf Sie zukommen. Nutzen Sie die Weiterqualifizierung“, riet er den Nachwuchskräften. Zugleich biete der anstehende Generationswechsel Stellen, die mit gut ausgebildeten Fachkräften besetzt werden müssen.

In Schleswig-Holstein gibt es 2000 Gartenbaubetriebe mit insgesamt 12  000 Arbeitsplätzen, die mit 820 Millionen Euro Jahresumsatz einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor im Lande darstellen. Zurzeit sind rund 600 Jugendliche in dieser Branche in der Ausbildung.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen