zur Navigation springen

Bauausschuss : Neubau der Kita Gartenstadt rückt näher

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Entscheidungen zu neuem Baugebiet, Toilettenhäuschen am See und neuen Straßenlaternen stehen am 11. Februar an

Neumünster | Die Tage der Kita Gartenstadt scheinen gezählt. In seiner nächsten Sitzung am 11. Februar will der Bau- und Umweltausschuss der Stadt einen weiteren Pflock auf dem Weg zu einem Neubau der Kindertagesstätte an einem neuen Standort einschlagen und das Raumprogramm für die neue Kita beschließen.

Die Verwaltung rechnet der Politik den Bedarf für insgesamt drei Gruppenräume zu jeweils 50 Quadratmetern im Elementarbereich sowie einen gleichgroßen Gruppenraum für Krippenkinder (unter Dreijährige) vor. Inklusive Nebenräumen, Verwaltungs- und Sanitärtrakt, einem Kinderrestaurant und einer rund 60 Quadratmeter großen Piazza als zentrale Veranstaltungsfläche für die Reggio-Kita kommen die Planer auf eine Nettonutzfläche von fast 850 Quadratmetern.

Eine Kostenschätzung gibt es noch nicht, da noch kein Standort für den Neubau ausgemacht ist. Allerdings sind im Haushalt 2015/16 bereits eine Million Euro für den Neubau eingestellt.

Die bestehende Kita an der Virchowstraße platzt seit Langem aus allen Nähten. Der Jugendhilfeausschuss hatte sich im November gegen einen Anbau und für einen standortnahen Neubau mit dann vier Kita-Gruppen entschieden. Sollte der Neubau kommen, könnte das Altgebäude für die Betreute Grundschule der Gartenstadtschule genutzt werden, schlägt die Verwaltung vor.

Mit großer Spannung dürften nicht nur die Einfelder die Debatte über die geplante Sanierung der öffentlichen Sanitäranlagen am Einfelder See verfolgen. Der Bauausschuss macht bereits einen dritten Anlauf, die von Stadtteilbeirat und Behindertenbeauftragten angemahnte Sanierung der Toilettenhäuschen anzuschieben. In der Dezembersitzung war der Ausschuss vor den immensen Kosten von 210 000 Euro zurückgeschreckt. Jetzt will die Verwaltung den Sanierungsbedarf en Detail vorrechnen.

Weitere Themen im Bauausschuss:

>Neues Wohnbaugebiet in Faldera

> Neue Parkplatzflächen am DOC-Gelände

> Sachstandsbericht zur Umsetzung des Innenstadtkonzepts

> Änderung des Bebauungsplanes „Köstersche Fabrik“ (Stör-Park) zugunsten einer Apotheke >Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Wittorf und Einfeld

>Neue Sitzbänke an öffentlichen Wegen

Die öffentliche Sitzung des Bauausschusses beginnt am kommenden Donnerstag, 11.  Februar, ab 17.30 Uhr im Neuen Rathaus.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen