„Nette Toilette“: Stadtverwaltung soll Konzept prüfen

von
17. Februar 2016, 12:16 Uhr

Die Stadtverwaltung soll prüfen, ob man in Neumünster ein flächendeckendes Netz an frei zugänglichen „Netten Toiletten“ installieren kann. Das hatte das Bündnis für Bürger beantragt. Thomas Puls: „Es gibt zu wenige öffentliche Toiletten in der Stadt. Dieses Konzept hat sich in anderen Städten bewährt.“ Das Konstrukt der „Netten Toiletten“ funktioniert so, dass Gastronomen und Firmen ihre WC-Räume für jedermann zur Verfügung stellen und die Stadt sich finanziell an Reinigung und Pflege beteiligt. Die Firmen bekommen dadurch den einen oder anderen neuen Kunden ins Haus. Damit es sich für die Stadt rechnet, wird sie voraussichtlich eine eigene WC-Anlage schließen müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert