Pflanzaktion : Nachwuchs für die Kastanienallee

Sechs junge Rosskastanien ergänzen den Bestand der 600 Meter langen Allee.  SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt (von  links),  Tim Scherer, Direktor der  Landesforsten, sowie Stefan Kommoß und Otto Stange von der Schutzgemeinschaft griffen persönlich zum Spaten.
Sechs junge Rosskastanien ergänzen den Bestand der 600 Meter langen Allee. SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt (von links), Tim Scherer, Direktor der Landesforsten, sowie Stefan Kommoß und Otto Stange von der Schutzgemeinschaft griffen persönlich zum Spaten.

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sucht Sponsoren für historische Baumreihen am Wasserwerk

von
13. Dezember 2013, 07:30 Uhr

Eine wunderschöne Allee von 100 Kastanien verbindet die 600 Meter lange Strecke zwischen dem Wasserturm und dem Wasserwerk am Brüningsweg. Leider ist sie nicht offen zugängig, da sie sich auf dem Gelände des Wasserwerkes der Stadtwerke in einer Wasserschutzzone befindet.

„Einst verband sie das Wasserwerk 1, am heutigen Wasserturm, mit dem Wasserwerk 2 am Brüningsweg, 1926 wurde sie angelegt“, erzählt der Rentner Albert Lorenzen, der 30 Jahre Abteilungsleiter für Wasserversorgung bei den Stadtwerken war. Er traf sich am Mittwoch an der Allee mit Vertretern der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, den Stadtwerken und den Landesforsten, um die Baumlücken, die in den vergangenen Jahren entstanden waren, wieder aufzufüllen.

„Es ist eine historische und zugleich die längste Allee in der Stadt, ein Kulturgut, das wir erhalten wollen“, sagte Stefan Kommoß, der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft bei der Pflanzaktion. Sechs zehnjährige Rosskastanien, von der Schutzgemeinschaft gespendet, fanden ihren Platz in der Allee. Allerdings fehlt noch noch ein gutes Dutzend Bäume, um die Lücken wieder zu schließen.

Schlimmer noch: Einige der alten Kastanien sind von Brandkrustenkrebs befallen, sie müssen über kurz oder lang entfernt werden.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sucht daher weitere Sponsoren, die den Erhalt der historischen Allee unterstützen möchten. Nähere Informationen dazu gibt es unter Tel. 0170 /2 74 12 09.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen