Nachwuchs für das Theater

 Rhythmus-Gefühl gefragt: Philip Lüsebrink (vorne) zeigte den Casting-Teilnehmern und dem Ensemble eine Choreografie.
1 von 2
Rhythmus-Gefühl gefragt: Philip Lüsebrink (vorne) zeigte den Casting-Teilnehmern und dem Ensemble eine Choreografie.

Niederdeutsche Bühne lud zum Casting ein und fand neue Schauspieler für das Sommer-Musical „Alienrock“

shz.de von
08. Mai 2018, 09:00 Uhr

Die Niederdeutsche Bühne in Neumünster (NBN) ist überaus aktiv. Deshalb wird ständig frisches Blut benötigt. Doch Talente wachsen nicht auf Bäumen, und daher veranstaltete die NBN am Wochenende ein Casting, um neue Ensemble-Mitglieder zu finden. Gesucht wurden Grafiker, Bühnenbauer, Souffleusen und – natürlich – Schauspieler.

Sieben Teilnehmer hatten sich angemeldet. Viele von ihnen haben schon erste Erfahrungen auf der Bühne gesammelt: Sie engagieren sich beim Theater in der Schule, im Chor oder in Theater-Workshops. Das Casting bietet den Jungschauspielern die Chance, sich auf größerer Bühne auszuprobieren und echte Theaterluft zu schnuppern.

„Wir sind eine große Familie, deshalb ist uns Teamarbeit wichtig“, betonte Bühnenleiter Dieter Milkereit. Niederdeutsch müssen die Teilnehmer nicht sprechen können, das könne man später auch noch lernen, sagte er. Leidenschaft müssen sie mitbringen. Denn das Ensemble gibt sein Herzblut für das Theater. Die Schauspielanwärter sollen gefördert und ermutigt werden. Dieter Milkereit: „Wir sind nicht Dieter Bohlen, wir versuchen, Mut zu machen, auf die Bühne zu gehen.“

Bevor das eigentliche Casting begann, erarbeiteten die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre mit den Regisseuren Stephan Greve und Philip Lüsebrink einige Szenen. Da auch Schauspieler für das Musical „Alienrock“, das im Sommer aufgeführt werden soll, gesucht wurden, mussten zudem ein paar Choreografien eingeübt werden. Dabei wurden sie zusätzlich von einigen Mitgliedern des Ensembles unterstützt. „Die Übungen machen sehr viel Spaß und alle sind sehr nett“, erzählte Casting-Teilnehmerin Anna-Lena Schwarz.

Dann endlich traf die Jury ein. Sie bestand aus Frank Grupe, Chefdramaturg am Ohnsorg-Theater, Carina Dawert, Referentin der Intendanz des Ohnsorg-Theaters, und Detlef Wutschik, besser bekannt als Werner Momsen. Aufgeregt führten die Teilnehmer ihre eingeübten Szenen vor. Klappmaulpuppe Werner Momsen gab Tipps und versuchte, den Schauspielern ihre Anspannung zu nehmen. Die Jury war dabei wohlwollend und lobte die Leistung der Vorsprecher.

Für die Niederdeutsche Bühne war das Casting erfolgreich: Drei Schauspieler für „Alienrock“ konnten gefunden werden. Auch die anderen Teilnehmer werden eingesetzt. Es sind Workshops geplant, um sie nun auf ihre Arbeit vorzubereiten.

Nächstes Jahr wird wieder ein Casting stattfinden, denn die Niederdeutsche Bühne sucht stets Nachwuchs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen