zur Navigation springen

Bahn-Baumassnahme : Nachtschicht für neue Bahnbrücken

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

AKN ersetzt marode Überführungen über Schwale und Stör. Investitionssumme 800000 Euro. Mehrere Sperrungen und Bus-Ersatzverkehr

Neumünster | Hinter den Kulissen auf der Betriebsstätte der AKN am Südbahnhof lagerten gestern Riesen-Gitter und tonnenschwere Betonklötze und warteten auf ihren Einsatz. Denn seit heute Nacht finden diverse Bauarbeiten der AKN statt – unter anderem werden die zwei Eisenbahnbrücken über die Schwale und die Stör ersetzt. Daher gibt es Sperrungen, Umleitungen und einen Ersatzverkehr mit Bussen bis Montag und an einigen April-Wochenenden (der Courier berichtete). Investiert werden für die Baumaßnahme 800 000 Euro, sagte der zuständige AKN-Abteilungsleiter Udo Grebe.

Gestern wurden noch letzte Schweißarbeiten an den neuen Brückenteilen erledigt; seit heute Nacht laufen die Arbeiten, die ein ganzes Bündel umfassen, erläuterte Grebe. Seit 1.30 Uhr ist die Strecke Hamburg-Eidelstedt - Neumünster-Süd für den Zugverkehr gesperrt. Es rückt ein „dicker Brummer“ an – ein 100 Meter langer Umbauzug, der die Gleise zwischen Holsatenring und Schwale hochnimmt und neue verlegt, außerdem den Schotter und die Schwellen erneuert. Außerdem werden ab Donnerstag sowohl die Brücke über die Schwale als auch die über die Stör abgerissen. „Die sind über 100 Jahre alt und so marode und korrodiert, dass sie nicht mehr instand gesetzt werden können“, sagte Grebe und zeigte gestern auf dem Gelände der Betriebsstätte auf die neuen Brückenteile und riesige Betonklötze, die so genannten Auflagebänke. Die werden mit einem großen Kran an ihren Platz gehievt.

Als weitere Baumaßnahme wird der Bahnübergang an der Gadelander Straße saniert, weitere Instandhaltungsarbeiten folgen. Dies wird an einem Punkt sichtbar: Die Eisenbahnbrücke über den Holsatenring nahe des Schleusbergs ist „eingepackt“. „Hier werden Schotterarbeiten erledigt, es soll vermieden werden, dass etwas herunterfällt“, so Grebe.

Gearbeitet wird rund um die Uhr. Bahn- und Autofahrer müssen sich auf Einschränkungen einstellen: Die Züge auf der AKN-Linie A 1 zwischen Neumünster und Boostedt fahren bis Montag, 4 Uhr, nicht; der Bahnübergang Gadelander Straße wird von Freitag, 20 Uhr, bis Dienstag, 5 Uhr komplett gesperrt. Der Bahnübergang Wittorfer Straße wird von Mittwoch, 6. April, 1.30 Uhr bis Montag, 11. April, 2 Uhr halbseitig gesperrt.

Auch bei der Nordbahn gibt es Beeinträchtigungen: Die Regionalbahn (RB) 63 Büsum - Neumünster wird an den Wochenenden 9./10., 23./24. und 30. April/1. Mai zwischen 21 und 6 Uhr durch Busse ersetzt. An denselben Wochenenden gilt das auch für die RB 82 Neumünster - Bad Oldesloe. Die Fahrzeiten ändern sich. Mehr Infos unter www.akn.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen