Arbeitsmarkt: : Nachfrage nach neuen Kräften nimmt zu

dpa_148d3c000cea76a4

Arbeitslosenquote in Neumünster sinkt auf 10,6 Prozent., aber nicht alle profitieren gleichermaßen von der Frühjahrsbelebung.

von
05. Mai 2015, 09:00 Uhr

Nemünster | Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt Mittelholstein ist ungebrochen: Auch im April nahm die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften weiter zu. Die Zahl der Arbeitslosen ging im Gegenzug spürbar zurück.

Insgesamt zählte die Arbeitsagentur Neumünster im vergangenen Monat 11 694 Männer und Frauen als arbeitslos – 274 weniger als im März und 396 weniger als vor einem Jahr. Das entspricht einem Rückgang von 2,3 Prozent, übers Jahr gerechnet von 3,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote in Mittelholstein liegt jetzt bei 6,6 Prozent. Im März lag sie bei 6,7 Prozent, vor einem Jahr bei 6,9 Prozent.

Nicht ganz so positiv verlief die Entwicklung in der Stadt Neumünster. 4295 Männer und Frauen waren hier Ende April arbeitslos gemeldet – 42 weniger als im März (minus 1,0 Prozent) und 117 weniger als vor einem Jahr (minus 2,7 Prozent).  Die Arbeitslosenquote sank leicht von 10,7 auf 10,6 Prozent. Im April 2014 lag sie bei 10,9 Prozent.

Agenturchef Carsten Ludwig sprach gestern von einem „gelungenen Start ins Frühjahr“. Als Herausforderung bleibe allerdings, dass noch nicht alle Personengruppen gleichermaßen von der Belebung am Arbeitsmarkt profitierten. Insbesondere Ältere, Langzeitarbeitslose (länger als ein Jahr ohne Job) und Menschen mit Migrationshintergrund falle es noch immer schwer, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

Die Zahl der Lehrstellenbewerber ist im Vergleich zum Vorjahr weiter gesunken. Bis Ende März meldeten sich 1636 Bewerber, 210 oder 11,4 Prozent weniger als in den ersten Monaten 2014. Rein rechnerisch gibt es mehr Berufsausbildungsstellen als Bewerber, sagte Ludwig. Für eine reelle Bewertung des Ausbildungsmarktes sei es aber noch zu früh.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen