zur Navigation springen

Grossharrie : Nach Jahren kündigt sich Storchennachwuchs an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Störstorch füttert anscheinend Jungvögel im Nest.

Neumünster | Kaum ein Anwohner hat noch daran geglaubt. Jetzt hat Großharries Problemstorch wohl doch Nachwuchs bekommen.

Mehrere Jahre lang hat das in Großharrie zugewanderte Storchenpaar, das dort die Namen Harold und Maude erhalten hatte, im Dorf für Zank und Streit an den Storchennestern gesorgt. Am Ende hatten die beiden streitbaren Vögel, die selbst seit Jahren ohne Nachwuchs waren, die ortsansässigen Brutpaare verjagt. Ein Jahr versuchten sie, in Krogaspe Golfbälle auszubrüten und sorgten dann mit einem untergeschobenen Ei für eine kleine Sensation, als „Steven Storch“ schlüpfte. In Großharrie hat das Paar zuletzt auf einer abgesägten Kastanie auf dem Hof von Andreas Sötje ein großes Nest gebaut. 2013 gab es einen Brutversuch mit einem Ei, das der Wildpark Eekholt gegeben hatte – erfolglos.

Nun sind wieder zwei Störche in Großharrie und dieses Mal scheint, es im Dorf Nachwuchs zu geben. Von den Störstöchen ist aber nur das Männchen mit der Ringnummer HP-144 und einem zusätzlichen auffälligen orangefarbigem Hühnerring übrig geblieben. Das Weibchen scheint neu zu sein.

Landwirt Carsten Röpke, der die Störche seit Jahren als Brutpaar auf seinem Hof nebenan hatte und die Großvögel regelmäßig beobachtet, ist sich sicher: „Das Weib auf Hof Sötje ist kleiner als das bisherige.“ Vor einer Woche war die Brutzeit um. Seit etwa fünf Wochen hatten die beiden Störche gebrütet. Seit etwa einer Woche zeigen die Vögel Fütterungsverhalten. Noch steht die Nestkontrolle mit Hilfe eines Hubsteigers aus. Röpke ist sich jedoch sicher, kurz zwei Jungvögel mit hochgereckten Hälsen gesehen zu haben. Damit können sich die Großharrier vielleicht doch wieder über eine erfolgreiche Brut im Dorf freuen.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen