Kurioser Einsatz in Neumünster : Nach getaner Arbeit: Polizei rettet erschöpften Osterhasen

Mehreren Autofahrern fiel das entkräftete Tier auf. Am Abend lief es einer Polizeistreife direkt vor den Wagen.

shz.de von
07. April 2015, 13:48 Uhr

Neumünster | Während sich die Kinder noch an den gefundenen Schokoladeneiern labten, irrte am Ostermontag ein erschöpfter Hase orientierungslos durch die Straßen Neumünsters. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Mehrere Autofahrer hatten das Tier bereits am Nachmittag im Bereich des Bades am Stadtwald gesehen und besorgt die Polizei informiert. Die Beamten konnten das das Tier zunächst nicht finden. Erst am Abend hoppelte der Hase einer Funkstreifenbesatzung in Höhe des Stadtbades direkt vor den Kühler. Glücklicherweise kam der Wagen rechtzeitig zum Stehen, dem entkräfteten Langohr passierte nichts.

Den Polizisten gelang es schließlich, den Hasen einzufangen. Er wurde im Wildpark Eekholt in fachkundige Hände gegeben und darf sich nun erst einmal verwöhnen lassen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen