zur Navigation springen

Boostedt bei Neumünster : Mysteriöser Unfall: Suche nach Schwerverletztem

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein 52-Jähriger wird bei einem Unfall in Boostedt bei Neumünster verletzt. Doch Hilfe bekommt er zunächst nicht. Weil er davonläuft.

Boostedt | Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Boostedt im Kreis Segeberg: Nach einem schweren Unfall in der Latendorfer Straße am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und mehrere Rettungshundestaffeln in außergewöhnlicher Weise gefordert. Sie mussten stundenlang nach einem mutmaßlich schwer verletzten Fahrer suchen.

Der Grund: Der Unfallfahrer lief in den Wald, als Ersthelfer eintrafen. Erst Stunden später wurde der 52-Jährige an seiner Anschrift von der Polizei angetroffen – gegen 4.30 Uhr. Ein Spürhund hatte zuvor seine Fährte gefunden. Der Mann wurde von Rettungskräften umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Warum der 52-Jährige die Flucht ergriff, ist unklar. Die Polizei vermutet, dass der Schwerverletzte geschockt oder verwirrt war und deswegen davonlief.

Der Mann war auf dem Weg Richtung Latendorf, aus Richtung Boostedt kommend. Sein Wagen kam von der Fahrbahn ab und fuhr nach rechts einen Hügel in den angrenzenden Wald hinunter. Dort überschlägt sich das Auto und knallt gegen Bäume.

An dem Pkw entstand Totalschaden. Er wurde zunächst für die weiteren Untersuchungen beschlagnahmt. Unfallursache könnte überhöhte Geschwindigkeit sein. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Die Polizei geht bislang davon aus, dass der 52-Jährige allein im Fahrzeug war und den Unfall verursacht hat. Hinweise auf Alkohol oder Drogen gibt es keine.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2014 | 11:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert