zur Navigation springen

Brachenfelder Gehölz : Mutter und Kind am helllichten Tag beraubt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Polizei sucht zwei Männer, die sich am Mittwoch gegen 12 Uhr in der Nähe der Schwale-Brücke aufhielten / Sie trugen auffällige Baumwollhandschuhe

Neumünster | Die Diebe und Räuber werden immer dreister: Am Mittwoch gegen 12 Uhr, am helllichten Tag, wurde eine 37-jährige Frau aus Brachenfeld Opfer eines Raubes. Sie war zu dieser Zeit mit ihrer dreijährigen Tochter im Brachenfelder Gehölz aus Richtung Hauptstraße kommend unterwegs.

Mutter und Tochter standen gerade auf der Schwale-Brücke; die Tochter saß auf dem Rad im Kindersitz. Plötzlich kamen zwei Männer dazu und drückten das Rad komplett gegen das Brückengeländer. Ohne ein Wort zu sagen, nahmen sie den rosafarbenen Turnbeutel mit diversem Inhalt an sich, der im Fahrradkorb am Lenker gelegen hatte. Danach flüchteten sie.

Die Männer waren der 37-jährigen schon vorher aufgefallen. Sie dürften sich also schon länger im näheren Umkreis aufgehalten haben.

Die Frau beschrieb die Männer so: Beide Anfang 20 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß, beide trugen dunkle Kleidung und waren möglicherweise maskiert oder hatten Kapuzen vors Gesicht gezogen. Auffallend: Beide trugen weiße Bauwollhandschuhe.

Dem Opfer wurde kurz nach dem Raub von einer Frau geholfen, die auch zusammen mit ihr auf die Polizei wartete. Außerdem waren zu dem Zeitpunkt noch zwei andere Männer im Gehölz unterwegs; beide hatten einen Hund dabei. Die Frau, die beiden Männer mit Hund sowie mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 945-0 in Verbindung zu setzen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2017 | 08:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert