zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Dezember 2017 | 04:57 Uhr

Jugend musiziert : Musiktalente im Wettstreit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neun Neumünsteraner fahren zur Regionalentscheidung nach Kiel – so viele wie noch nie

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 17:00 Uhr

Viele junge musikalische Talente werden sich auf dem 51. Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Kiel präsentieren und auf erste Plätze hoffen, um sich so für den Landeswettbewerb zu qualifizieren. „Wir haben dieses Jahr neun Teilnehmer aus Neumünster. So viele hatten wir noch nie in den vergangenen Jahren. Viele von ihnen spielen in der Kategorie Klavier-Solo“, sagt Angelika Stargardt vom „Jugend musiziert“-Regionalausschuss Kiel. Am Wochenende 1./2. Februar werden 164 junge Musiktalente an drei Spielorten ihr Können demonstrieren.

„Es gehören schon eine gewisse Portion Talent und reichlich Mut dazu, um vor Publikum und einer Fachjury aufzutreten“, sagten der Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Peter Todeskino. Dass sich mehr Teilnehmer als in den Vorjahren angemeldet haben, hob der Regionalausschuss-Vorsitzende Roland Harken hervor.

Aus Neumünster kommen neun junge Musiker im Alter von 9 bis 18 Jahren; Spielorte sind das Ernst-Barlach-Gymnasium, Charles-Ross-Ring 53 (EBG), die Musikschule Kiel, Schwedendamm 8 (MK) und das Musiculum, Stephan-Heinzel-Straße 9 (M).

Es spielen am Sonnabend, 1. Februar:

Klara-Luise Jacobsen (10, Streicher im Duo, EBG, 9.10 Uhr): Andante von Heinrich Panofka, Folk Rhapsody von Polly Waterfield;

Michael Sintsov (12, Klavier solo, EBG, 11.25 Uhr): Eine Träne von Modest Mussorgski, Viennese Sonatine von Mozart und Französische Suite von Bach;

Laura Köhnke (9, Klavier solo, MK, 12.10 Uhr): Das kleine Präludium von Bach, Sonatine in C-Dur von Muzio Clementi;

Süeda Agac (11, Klavier solo, MK, 13.50 Uhr, ): Sonatine C-Dur von Muzio Clementi, Deutscher Tanz von Beethoven und Piano-Miniaturen von Nevolovitsch;

Theo-Eric Habeck (17, Streicher im Ensemble, EBG, 13.50 Uhr): Trio von Haydn, Miniatur B-Dur von Dvorak, Trio-Sonate von Corelli;

Jana Cheng (11, Klavier solo, MK, 14.10 Uhr): Sinfonia von Bach, Preludes von Alexander Skjabin, Walzer von Chopin;

Levi Benjamin Petersen (15, Drum Set/Pop, M, 15 Uhr): Groovin up und Breaking Jungle von Nils Rohwer und ein eigenes Solo;

Am Sonntag, 2. Februar, spielen:

Ramona Berbercuma (18, Klavier solo, EBG, 9.10 Uhr), Wohltemperiertes Klavier von Bach, Klaviersonate N. 16 C-Dur von Mozart (Andante), Präludium von Chopin;

Dominik Grohs (17, Klavier solo, MK, 11 Uhr), Sonate pathetique von Beethoven, Prelude von Rachmaninov und ein Werk von Händel.

Alle Auftritte sind öffentlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen