Neumünster : Museum erforscht die Wellen der Migration

shz_plus
Auf das „Neuland“-Projekt freuen sich (von links) Projektleiter Lars Mischak, Museumspädagogin Anja Pöpplau, Ibrahim Ortaçer, Natali Schnar, Eilean Layden (alle Forum der Vielfalt) sowie Jens Kay (Heimatbund).
Auf das „Neuland“-Projekt freuen sich (von links) Projektleiter Lars Mischak, Museumspädagogin Anja Pöpplau, Ibrahim Ortaçer, Natali Schnar, Eilean Layden (alle Forum der Vielfalt) sowie Jens Kay (Heimatbund).

Im Herbst 2019 könnte es eine Ausstellung über die verschiedensten Formen von Zuwanderung geben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
31. August 2018, 13:30 Uhr

Neumünster | Die Bevölkerung Neumünsters war immer in Bewegung: In den 40er-Jahren arbeiteten Kriegsgefangene in den Tuchfabriken. Nach dem Zweiten Weltkrieg schwappten Flüchtlingsströme in die Stadt. In den 60er-Jah...

smNernutüe | iDe göBuevrknel utnerümsseN raw mreim in eBguwng:e nI den 0he4Jre-arn rateebetin neagifeggnKrese in ned ebrknTfiuh.ca Ncah dem Zteniwe rgkitWeel esacphtpwn ssilhtrctölnFemgü ni dei tatd.S nI den earrn6hJe0- ekanm aGteitabrres – cMehsenn„ arwne mimre ni uB,ggenew sad ist o,“nrmal stga rAidts evrFe.rt eiD enLiiert esd uueMsms +TcnkhhTeuic ltseetl tzjet dsa Peotjkr laNeun„d sünmNetreu“ orv, ads shci eziw hearJ anlg tmi edm hamTe iognaitMr csheigb.ätft

ritM„aigon tis etis giAbnnne erd eMihetscnh nie iaMshmnseuc red uuekrnltlel ,ngsAupnas und es bgti rdfüa ileve rü,endG nhict rnu pol,csitieh noednsr cahu ,rmAtu wUemt,l eöcireshpln fhleGüe dore beusl,teenrAu“t sgta arsL acshiMk (2)3. erD eseitdrut Eonhogetl dun slkVldkoneur tsi sla eteoeltrPkijr stagelnelt. rotaMgn„ii ubdeetet velei cnehnaC frü dei tegiraMn,n erab uahc rüf ied cGsfssahagelettl – dnu eHnsfuneraugedr.ro Dsa wleoln rwi sfesshlitchniacw rersefochn – imt urnpnhetekSwc eiw lnitg,üelhFc teteiabaGrrs dreo i.e“Assulrde nhEetsetn lslo enei utlsugAslne rüeb eid genbedgnagweunnusrWe ncah rmsenuNü;te eiD gffEöunnr tsi rfü sebtrH 0219 t.agnlep sDa etPkojr irdw ovn rde tuunsttiurgfKl eds dusnBe mti 012000 oEur tgrfröd.ee iDe saeguZ a,mk liew erd ewsgeltoSihncshHsicil-e iatubdnHem und sad muorF rde lflteaVi sla reatrPn eabdi ndsi. chka:isM ir„W lnweol Begürr eib dre lhhctinnliae tGngutsale .endn“benii einS seestr percä:sGh eine ,ininFn eid orv 50 Jnaerh ieb iMsnraa eaetbreit.

zur Startseite