Rickling : Müller zum fünften Mal König

Die Ricklinger Königsfamilie 2015:  Die erste Zofe Annika Stabe (von links), der Volkskönig Mike Handel, König Jürgen Müller, Jungkönigin Vanessa Schmidt, Königin Daniela Schmidt, erster Ritter Joachim Gill, zweiter Ritter Benjamin Schmidt. (Es fehlt wegen Krankheit die zweite Zofe Monika Balszun.)
1 von 2
Die Ricklinger Königsfamilie 2015: Die erste Zofe Annika Stabe (von links), der Volkskönig Mike Handel, König Jürgen Müller, Jungkönigin Vanessa Schmidt, Königin Daniela Schmidt, erster Ritter Joachim Gill, zweiter Ritter Benjamin Schmidt. (Es fehlt wegen Krankheit die zweite Zofe Monika Balszun.)

Jürgen Müller ist erneut Schützenkönig in Rickling. Erwin Gessner wurde Ehrenvorsitzender..

shz.de von
27. Mai 2015, 06:30 Uhr

Rickling | Die Ricklinger Bürgerschützen und ihre zahlreichen Gäste feierten am Wochenende wieder gut gelaunt ihr Schützenfest. Bis in die Morgenstunden wurde im Fichtenhofsaal getanzt und dem neuen Hofstaat um Königin Daniela Schmidt und König Jürgen Müller „gehuldigt“. Müller darf sich bereits zum fünften Mal Majestät nennen. Für seine Königin ist es dagegen die erste Amtszeit.

Den beiden stehen Joachim Gill als erster Ritter und Annika Stabe als erste Zofe zur Seite. Zweiter Ritter wurde Benjamin Schmidt. An seiner Seite steht Monika Balszun als zweite Zofe. Den Titel der Jungkönigin errang die achtjährige Tochter der Königin Vanessa Schmidt und den Titel des Volkskönigs trägt jetzt Mike Handel.

Nach der feierlichen Proklamation des Königshauses freute sich zudem der ehemalige Vorsitzende Erwin Gessner über seine offizielle Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. 25 Jahre hatte der 69-Jährige die Bürgerschützen, die zurzeit 85 Mitglieder zählen, angeführt. Seit dem vergangenen Jahr hat nun seine Schützenschwester Anke Müller diesen Posten inne.

„Es waren mit rund 140 Teilnehmern am abendlichen Ball einige Gäste weniger als im Vorjahr. Dennoch haben wieder 24 Vereine an den Schießwettbewerben teilgenommen. Mit diesem Ergebnis sind wir insgesamt zufrieden“, lautete letztlich das positive Resümee von Pressesprecher Eike Lau beim sonntäglichen Traditionsfrühstück im Schützenheim.

Eike Lau wies zudem schon einmal darauf hin, dass die Bürgerschützen im kommenden Jahr ihr 60-jähriges Bestehen begehen. „Dazu wünschen wir uns dann natürlich besonders viele Teilnehmer, um mit ihnen unserer rundes Jubiläum ordentlich zu feiern“, sagte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen